Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Sozialwissenschaften

Nina Bühler

Name
Nina Bühler

Studentische Mitarbeiterin von Prof. Naika Foroutan

 

E-Mail:               nina.buehler@hu-berlin.de

Einrichtung:       Institut für Sozialwissenschaften, BIM
Funktion:            Studentische Mitarbeiterin

Sitz:                   Mohrenstraße 40/41, 5. Etage/Dachgeschoss, Zimmer 503,

                          10117 Berlin

Telefon:             + 49(0)30 2093-46260

Postanschrift:    Humboldt-Universität zu Berlin

                          Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät

                          Unter den Linden 6, 10099 Berlin

 

Nina Bühler ist seit 2018 studentische Mitarbeiterin von Prof. Dr. Naika Foroutan. Sie studierte Sozialwissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin und legte ihre Themenschwerpunkte dabei vor allem auf die Themen Identität, Integration und Bildung. Momentan absolviert sie ein vorbereitendes Studium für den Master of Education als Quereinstiegen ins Grundschullehramt.

 

Akademischer und beruflicher Werdegang:

 

seit Oktober/2020: Zertifikatsstudium Deutsch – Mathematik – Sachunterricht an Grundschulen, Humboldt-Universität zu Berlin

seit August/2018: Studentische Mitarbeiterin von Prof. Dr. Naika Foroutan am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin

November/2017 - September/2018: Studentische Mitarbeiterin bei der Stiftung Mercator

Juli/2016 - Oktober/2017: Studentische Mitarbeiterin bei BUTTERBERLIN (Beratung, Politisches Campaigning)

Oktober/2016 - Mai/2020: Bachelorstudium (B.A.) der Sozialwissenschaften am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt Universität zu Berlin

September/2015 – Januar/2016: Auslandssemester an der McGill University, Montreal, Kanada

Oktober/2013 - August/2016: Bachelorstudium (B.A.) der Betriebswirtschaftslehre mit einem Schwerpunkt auf Nonprofit-Management und Marketing an der Universität Mannheim