Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie

Prof. Dr. Andreas Reckwitz

 

Foto Andreas Reckwitz (c) Juergen-Bauer.com

© Juergen-Bauer.com

 

Biografisches | Publikationen Medien

 

 

Kontakt


E-Mail

Anfragen zu Medien, Vorträgen, Kooperationen
marie.rosenkranz (at) hu-berlin.de

Anfragen zu Lehre und Prüfungen
Sekretariat (Ulrike Ziebur): sekasowi (at) hu-berlin.de

Persönlich
andreas.reckwitz (at) hu-berlin.de

 

Postanschrift

Humboldt-Universität zu Berlin
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Sozialwissenschaften
Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie
Unter den Linden 6
10099 Berlin

 

Büro

Universitätsstraße 3b, Raum 321a
10117 Berlin

 

 



Leibniz-Preis

Andreas Reckwitz wurde mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2019 ausgezeichnet.

 



 

Neuerscheinungen

 

Juni 2020

Das hybride Subjekt. Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne zur Postmoderne, Suhrkamp (stw), überarbeitete Neuauflage. (Abb.: © Suhrkamp)

Oktober 2019

Das Ende der Illusionen. Politik, Ökonomie und Kultur in der Spätmoderne, Suhrkamp (edition suhrkamp), 2020 in 6. Auflage (Abb.: © Suhrkamp)

  • Englische Übersetzung in Vorbereitung bei Polity, Cambridge; Dänische Übersetzung in Vorbereitung bei Reitzels, Kopenhagen
April 2020

The Society of Singularities, Polity Books
(Abb.: © Politiy Press)

August 2019

Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne, broschierte Sonderausgabe, Suhrkamp Verlag, 2020 in 2. Auflage. (Abb.: © Suhrkamp)

 

 

Oktober 2017

Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne, Suhrkamp, 2018 in 6. Auflage.

  • Bayerischer Buchpreis als bestes Sachbuch 2017
  • Platz 1 der Sachbuch-Bestenliste von ZDF/ Deutschlandfunk/ DIE ZEIT im November 2017
  • nominiert für den Sachbuch-Preis der Leipziger Buchmesse 2018
  • Auszeichnung im Rahmen des Programms "Geisteswissenschaften International" des Börsenvereins des deutschen Buchhandels 2018
  • Übersetzungen erschienen: 2020 ins Englische bei Polity Press, Cambridge; 2020 ins Chinesische bei Social Sciences Academic Press (SSAP), Beijing; 2019 ins Dänische bei Reitzels, Kopenhagen
  • Übersetzung in Vorbereitung: ins Französische bei Maison des Sciences de l’Homme, Paris; ins Koreanische bei Saemulgyul, Seoul; ins Türkische bei Tün Kitap, Ankara

 

April 2017

The Invention of Creativity. Modern Society and the Culture of the New, Polity Press (Abb.: © Wiley)

Mai 2016

Kreativität und soziale Praxis. Studien zur Sozial- und Gesellschaftstheorie, transcript (Abb.: © Transcript)

Juni 2012

Die Erfindung der Kreativität. Zum Prozess gesellschaftlicher Ästhetisierung, Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft (stw 1995), 2019 in 6. Auflage (Abb.: © Suhrkamp)

  • Auszeichnung im Rahmen des Programms "Geisteswissenschaften International" 2014 des Börsenvereins des deutschen Buchhandels
  • Übersetzungen erschienen: 2020 ins Dänische bei Reitzels, Kopenhagen; 2017 ins Englische bei Polity Press, Cambridge; 2017 ins Polnische bei Narodowe Centrum Kultury, Warschau
  • Übersetzung in Vorbereitung: ins Koreanische bei Saemulgyul, Seoul

 

Weitere Buchpublikationen

 

2020: 3. Auflage
(Abb.: © Suhrkamp)

2012: 2. Aufl. der
Studienausgabe
(Abb.: © Velbrück)

2012: 3. Auflage
(Abb.: © Transcript)

2012: 2. Auflage
(Abb.: © Transcript)

2013: 2. Auflage
(Abb.: © Suhrkamp)

2012: 3. Aufl. der
Studienausgabe
(Abb.: © Velbrück)

 

2007: 1. Auflage
(Abb.: © Campus)