Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Sozialwissenschaften

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen

Prinzipiell sind die meisten Lehrveranstaltungen für Austausch-Studierende offen. Teilweise ist deren Kapazität jedoch begrenzt, dies gilt vor allem für englischsprachige Kurse. Daher sollten sich auch Austausch-Studierende rechtzeitig (über das elektronische Vorlesungsverzeichnis mit Namen Agnes) anmelden. Falls das nicht möglich ist, solltest Du vor Beginn der Veranstaltung mit den Lehrenden (per Email) Kontakt aufnehmen.

Bitte beachtet: Das Vorlesungsverzeichnis wird jedes Semester neu erstellt, d.h. das Kursangebot variiert von Semester zu Semester!

Es gibt Lehrveranstaltungen, die für Austausch-Studierende nicht vorgesehen bzw. nicht empfehlenswert sind. Dazu zählen z.B. MA-Projektseminare, da diese über zwei Semester verlaufen und sehr arbeitsaufwendig sind. Weiterhin ist die Teilnahme an BA-Kursen der Grundlagen- und Methodenmodule (M1 bis M10) nicht möglich. Zum einen wird erwartet, dass theoretische und methodische Grundlagen bereits vor dem Auslandsaufenthalt an der Heimatuniversität erarbeitet wurden, zum anderen handelt es sich hierbei um Module, die für reguläre Studierende verpflichtend sind, weshalb diese Vorrang erhalten. Die Grundlagenvorlesungen können aber besucht werden, der Leistungsnachweis erfolgt hier über eine Klausur.

Von September bzw. März bis zur einschließlich ersten Studienwoche kann man sich für Kurse anmelden. Dies erfolgt mit dem HU-Account über AGNES. Empfehlenswert ist, sich für alle interessanten Kurse anzumelden, um sie in der ersten Studienwoche besuchen zu können. Von Kursen, die man nicht mehr besuchen will, sollte man sich innerhalb der Frist wieder abmelden.

Ein Kurs dauert normalerweise ein Semester (ca. 16 Wochen im Herbst und 14 Wochen im Frühjahr/Sommer) und umfasst zwei Stunden pro Woche (2 SWS). Eine Ausnahme bilden die Vertiefungsseminare, welche meistens vier Stunden pro Woche (4 SWS) umfassen.

Vom Institut wird nicht vorgegeben, welche Veranstaltungen Austausch-Studierende besuchen sollen (abgesehen von den oben erläuterten Ausnahmen). Wichtig ist aber, mit der Heimatuniversität abzusprechen, ob die Veranstaltungen anerkannt werden und das Learning Agreement auf beiden Seiten in den ersten Wochen des Semesters abzustimmen.

Es ist zudem erlaubt, Veranstaltungen an anderen Fakultäten der HU (Ausnahme: Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät) und den anderen Universitäten Berlins und Brandenburgs (Freie Universität, Technische Universität Berlin, Universität Potsdam) zu  belegen. Dafür gibt es jeweils eigene Vorlesungsverzeichnisse und der Besuch ist selbstständig mit dem jeweiligen Lehrenden abzustimmen, ebenso der Leistungsnachweis zum Erwerb von Studienpunkten und Noten.

Außerdem bietet die Humboldt-Universität mit dem Berlin Perspectives Programm ein interdisziplinäres Lehrangebot auf Englisch und Deutsch für internationale Studierende aller Fächer an, das einen besonderen Fokus auf berlinspezifische Fragestellungen hat. Studierende, die an Berlin Perspectives Kursen teilnehmen, können einen kostenfreien Deutschkurs im Umfang von 4 SWS am Sprachenzentrum der Humboldt-Universität belegen.