Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Soziologie der Arbeit und Geschlechterverhältnisse

Publikationen

 

Monographien

2013
‚Kapitalistische Geister’ in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Zum ambivalenten unternehmerischen Selbst von Kreativen (i.E. transcript-Verlag).

2008 
Kreative in Berlin. Eine Untersuchung zum Thema „GeisteswissenschaftlerInnen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. WZB – discussion paper. SP III 2008-401.

2007 
Prekarisierung auf hohem Niveau. Eine Feldstudie über Alleinunternehmer in der IT-Branche (München/Mering).

 

Herausgeberschaften

2010  

Prekarisierung zwischen Anomalie und Normalisierung. Geschlechtertheoretische Bestimmungen. Forum Frauenforschung. Schriftenreihe der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der deutschen Gesellschaft für Soziologie, Münster: Westfälisches Dampfboot (mit Katharina Pühl).

2010

Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht - Eine Einleitung (mit Michael Frey, Andreas Heilmann, Karin Lohr, Susanne Völker). In: Frey/Heilmann/Lohr/Manske/Völker (Hg.): Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht. Transformationen, Reflexionen, Interventionen, München/Mering: Hampp, S. 9-30.

2008  

Migration und Geschlechterkritik. Feministische Perspektiven auf die Einwanderungsgesellschaft. (mit Silke Schneider & Julia Lepperhoff) femina politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, H.1/2008.

2008  

Kritische Vernunft für demokratische Transformationen. Festschrift für Christine Kulke (mit Brigitte Geißel). Opladen. 2002   Engendering der Makroökonomie. femina politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, H.1/2002. (mit Brigitte Young) 


Peer-reviewed Journals

2013

Kreative als aktivierte Wirtschaftsbürger. Zur wohlfahrtsstaatlichen Rahmung von künstlerisch-kreativer Arbeit, Österreichische Zeitschrift für Soziologie.

2009  

'Kreative' als unternehmerisches Selbst? Subjektivierungspraxen zwischen Anpassung und Eigensinn, Österreichische Zeitschrift für Soziologie.

2009  

Prekäre Freiheit. Die Arbeit von Kreativen  (mit Janet Merkel). WSI-Mitteilungen 5/2009.

2007  

Wenn Arbeit arm macht – der Niedriglohnsektor als arbeitsmarktpolitisches Instrument (mit Vanessa Heil). Blätter für deutsche und internationale Politik, H. 8, S. 995-1002.

2006  

Die Stellung halten. Marktstrategien und Positionskämpfe in Berlins Internetindustrie, Soziale Welt. Zeitschrift für sozialwissenschaftliche Forschung und Praxis, H. 2, S. 159-176.

2005  

Eigenverantwortung statt wohlfahrtsstaatlicher Absicherung. Anmerkungen zum Gestaltwandel sozialer Absicherung, Berliner Journal für Soziologie, H. 2, S. 241-258.

1998  

Vom ‘Schutzraum’ zum ‘Kraftraum’. Chancenstrukturen ehemaliger Zweigstellenleiterinnen im Modernisierungsprozeß der Landesbank Berlin, Zeitschrift für Frauenforschung H. 1+2, Institut Frau und Gesellschaft (IfG, Hg.), S. 60-69.


Sammelbände

2013

Zur „magischen Logik“ von Modeproduktion – Arbeitsverhältnisse von Modedesigner_innen. In: Band zum 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Vielfalt und Zusammenhalt", VS/Springer (i.E.).

2010   

Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht – Eine Einleitung (mit Michael Frey, Andreas Heilmann, Karin Lohr, Susanne Völker). In: Frey/Heilmann/Lohr/Manske/Völker (Hg.): Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht. Transformationen, Reflexionen, Interventionen, München/Mering: Hampp, S. 9-30.

2010   

Kreative als unternehmerisches Selbst? Subjektivierungspraxen ziwschen Anpassung und Eigensinn. In: Frey/Heilmann/Lohr/Manske/Völker (Hg.): Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht. Transformationen, Reflexionen, Interventionen, München/Mering: Hampp, S. 277-296.

2010    

Metamorphosen von Männlichkeit. Die Prekarisierung der Arbeitsgesellschaft als Genderproblem am Beispiel männlicher Kreativarbeiter, in: Burzan, Nicole/Peter A. Berger (Hg.) Sektion „Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“ Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte, Wiesbaden: VS, S. 313-330.

2010    

Kultur- und Kreativarbeit. Deutungen und Befunde im Kontext des Strukturwandels der Arbeitsgesellschaft (mit Christiane Schnell). In: Fritz Böhle/ G. Günter Voß/ Günther Wachtler (Hg.): Handbuch zur Arbeitssoziologie, Fft/New York: Campus, Wiesbaden, S. 699-728.

2009  

Kultur- und Kreativarbeit. Deutungen und Befunde im Kontext des Strukturwandels der Arbeitsgesellschaft (mit Christiane Schnell). In: Fritz Böhle/ G. Günter Voß/ Günther Wachtler (Hg.): Handbuch zur Arbeitssoziologie, Fft/New York: Campus.

2009  

Unsicherheit und kreative Arbeit. Stellungskämpfe von Soloselbständigen in der Kulturwirtschaft. In: Robert Castel/Klaus Dörre (Hg.): Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts, Fft/New York: Campus, S. 283-296.

2009  

Kreative in Berlin. GeisteswissenschaftlerInnen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. (mit Janet Merkel) In: Solga, Heike/ Wagner, Gert (Hg.): GeisteswissenschaftlerInnen: kompetent, kreativ, motiviert – und doch chancenlos? Ergebnisse des Expertisenwettbewerbs „Arts and Figures“ - GeisteswissenschaftlerInnen im Beruf, Bd. 2, Opladen, S. 95-117.

2008  

Das Ende der Eindeutigkeiten? Die Prekarisierung der Arbeitsgesellschaft aus genderpolitischer Perspektive, in: Alexandra Manske/ Brigitte Geißel (Hg.): Kritische Vernunft für demokratische Transformationen, Opladen, S. 135-160.

2007  

Zum ungleichen Wert von Sozialkapital. Netzwerke aus einer Perspektive sozialer Praxis, in: Jörg Lüdicke und Martin Diewald  (Hg.): Soziale Ungleichheit durch soziale Netzwerke? Zur Bedeutung von Sozialkapital in modernen Gesellschaften, Reihe Sozialstrukturanalyse, Wiesbaden: VS, S. 135-162.

2006a

Vom Umgang mit Instabilitäten. Wie WebWorker ihre soziale Lage bearbeiten, in: Karl-Siegbert Rehberg (Hg.): Soziale Ungleichheit – Kulturelle Unterschiede, Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München 2004, Frankfurt: Campus, Teil 1, S. 657-660.

2006b

Arbeiten im sozialpolitischen Abseits. Nebenfolgen einer neuen Absicherungslogik. FIAB-Jahrbuch 2005/06: Von der Statussicherung zur Eigenverantwortung? Das deutsche Sozialmodell im gesellschaftlichen Umbruch, Bochum, S. 269-284.

2003a

Arbeits- und Lebensarrangements in der Multimediabranche unter Vermarktlichungsdruck, in: Sigrid Betzelt/Ellen Kuhlmann (Hg.): Geschlechterverhältnisse im Dienstleistungssektor, Baden Baden: Nomos, S. 133-147.

2003b

WebWorker. Arrangements der Sphären im Spannungsfeld zwischen Vereinnahmung und Ergänzung. In: Karin Gottschall/G.Günter Voß (Hg.): Entgrenzung von Arbeiten und Leben. Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag, München/Mering: Hampp, S. 261-284.

1999  

„Und wer wollte, wer möchte, wer will, hat seine Chance auch gehabt.“ Ehemalige Ostberliner Zweigstellenleiterinnen im betrieblichen Umstrukturierungsprozeß der Landesbank Berlin, in: Hildegard Maria Nickel u.a. (Hg.): Transformation – Reorganisation – Geschlechterforschung, Opladen: Leske+Budrich, S. 155-174 (mit Hanna Meißner).

 

Publizistische Beiträge (Wort, Bild & Schrift)

2013

Zur sozialen Lage von Künstlern in der bürgerlich-kapitalistischen Industriegesellschaft. In: gift - zeitschrift für freies theater 1/13, hg. von Interessengemeinschaft Freie Theaterarbeit, Wien, S. 13-18.

2013

Musikalisches Prekariat: Brotlose Kunst? Interview für ein Radio Feature des swr2 http://www.swr.de/swr2/musikalisches-prekariat-cluster/-/id=7576/nid=7576/did=11530040/125zplf/index.html (Sendetermin 14.06.13).

2013 

Arbeitsverhältnisse in der Kunst – eine Genderperspektive. http://www.youtube.com/watch?v=BbZvqVrzAuQ (hochgeladen am 26.3.2013).

2013

Soziale Lage von Kreativen. Interview für Titel.Thesen.Temperamente (ttt), das Kulturmagazin der ARD (Sendetermin ist noch nicht festgelegt).

2012

Die “defizitären” Unternehmer. Warum Kreative und Künstler sozialpolitisch abgesichert werden sollten. In: Berliner Republik. Das Debattenmagazin 5/12, S. 77-80.

2012

„Kreativwirtschaft als Wachstumsbranche“, Podiumsdiskussion, Landesvertretung Baden-Württemberg, 21. März, Berlin. http://www.youtube.com/watch?v=5zYL3ifQ2Zc.

2011

Who or what is the Creative Class? Secret Capital. The Intersections of Art and Economy, hg. von Katja Melzer/Karin Rolle. Banja Luka / Pécs 2011.

2011 

"Flexibel umgehen mit dem, was kommt". Interview für ein Radio-Feature des HR2 über soziale Unsicherheiten in der neuen Arbeitsgesellschaft (Sendetermin 13.03.11).

2010 

Bewusst gewählt oder aufgezwungen? Die neue Bescheidenheit der jungen Generation. Studiogast in der Sendung ‚Lebenszeit’, Deutschlandfunk, 21. Mai http://www.dradio.de/dlf/sendungen/lebenszeit/1184553/.

2008

Kreative Superstars. Die soziale Platzierungsstrategie der Digitalen Bohème. Polar. Zeitschrift für Politik.Theorie.Alltag. Märzausgabe. Suhrkamp, S. 123-125.

2008

Wer oder was ist die „kreative Klasse“? In: Goethe-Institut, Online-Dossier „Arbeitsleben im Wandel“, http://www.goethe.de/ges/soz/dos/arb/pre/deindex.htm.

2008

Prekarisierung auf hohem Niveau oder: Risikolage Kreativarbeit. In: Böll-Stiftung (Hg.): Urbane Kultur, Wissensökonomie und Stadtpolitik, Bildung und Kultur, Bd. 2, 48-52.


Zeitschriften, auch online-Journale/ Discussion papers/ Short Pieces

2010       

Bildung als Statusgarant? Über die lose Verbindung von Bildung und Status bei Hochqualifizierten. In: Vorgänge, H. 3/2010, S. 15-22 (mit Norman Ludwig).

2010       

„Sie sehen sich als Gewinner“, Interview mit „Der Wedding. Magazin für Alltagskultur“, H.3/2010, S. 60-64.

2010       

„Was kostet Kreativität?“ Interview mit „Die Presse“, Wien, erschienen am 02.10.2010.

2008  

Migration und Geschlechterkritik. Feministische Perspektiven auf die Einwanderungsgesellschaft. Einleitung. femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 1/2008 (mit Julia Lepperhoff und Silke Schneider).

2008  

Kreative in Berlin. Eine Untersuchung zum Thema „GeisteswissenschaftlerInnen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. WZB-discussion paper SP III 2008-401 (mit Janet Merkel).

2007  

Paradoxien des arbeitsgesellschaftlichen Wandels: Ist Prekarität überall? Online-Journal der Friedrich-Ebert Stiftung, Modul „Soziale Demokratie“.

2005  

Eigenverantwortlich in die Marktradikalität, spw. Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft, H. 143, Mai/Juni 05, S. 31-33.

2001  

Schöne neue Zivilgesellschaft? Ein Diskussionsbeitrag zur Bedeutung von sozialem Kapital, Maecenata aktuell Nr. 26, S. 11-14 (mit Brigitte Geißel).

1998  

"Auf alle Fälle bin ich wahrscheinlich nicht so die typische Karrierefrau“, ZIF-Bulletin der Humboldt Universität zu Berlin (Hg.): Chancenstrukturen weiblicher Erwerbsarbeit, S. 107-123.


Rezensionen

  • Vogel, Berthold: Wohlstandskonflikte. Fragen, die aus der Mitte kommen. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie, H. 3/2010, S. 562-566.
  • Die Neuverhandlung sozialer Gerechtigkeit. Feministische Analysen und Perspektiven. (Ursula Degener/ Beate Rosenzweig [Hg.]). femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2/2007, S. 157-159.
  • „Wir sind die digitale Bohème“ oder: Die neoliberale Metamorphose der Künstlerkritik. Soziologische Revue 3/2007.
  • Keine Zeit. Wenn die Firma zum Zuhause wird und Zuhause nur Arbeit wartet (Arlie Russel Hoch-schild). femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2/2003, S. 116-118.
  • Geschlecht – Arbeit – Zukunft. (Ilse Lenz/Hildegard Maria Nickel/Birgit Riegraf (Hg.)). femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 1/2001, S. 121-123.
  • Arbeit als Lebensstil. (Alexander Meschnig/Mathias Stuhr (Hg.)). Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften, 2/2004, S. 313-314.
  • ‚Die soziale Konstruktion sozialer Ungleichheiten: Geschlecht, Klasse, Ethnizität‘. DGS-Sektionssitzung Soziale Ungleichheit, Frauenforschung. Tagungsbericht. femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2/2000, S. 172-174.

 

Vorträge

2013

Arbeitsverhältnisse in der Kunst - eine Genderperspektive. Vortrag auf der Veranstaltung ‚Prekäre Ehre’ der IG Freie Theaterarbeit und Kosmos Theater, Wien, 21.3.2013.

2013 

Die Gegenwart des „Digitalen Kapitalismus“ - eine neue soziale Frage?, Vortrag und Podiumsdiskussion, organisiert von der Friedrich-Ebert-Stiftung BaWü in Kooperation mit dem sozialdemokratischen Bildungsverein Mannheim/Ludwigshafen, Mannheim, 24.01.2013.

2012

Ungleichheitsmuster und Teilhabeoptionen in der neuen Arbeitsgesellschaft. Keynote auf dem 60. Jahrestag des Kirchlichen Dienstens in der Arbeitswelt (KDA), Hamburg, 23.10.2012.

2012

Die soziale Position von Künstlern in der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft. Keynote bei der Enquete des Österreichischen Arbeits- und Sozialministeriums zur sozialen Absicherung von Künstlern im internationalen Vergleich, Wien, 9.11.2012.

2012

Zur „magischen Logik“ von Modeproduktion – Arbeitspraxen von Modedesigner_innen zwischen wirtschaftlichem Zwang und künstlerischem Drang. 36. DGS.Kongress, Bochum, Ad-hoc Gruppe zu Arbeitspraktiken in der Kultur- und Kreativwirtschaft, 2.10.2012.

2012 

Kreative als aktivierte Wirtschaftsbürger – sozialpolitische Reibungsverluste. SPÖ, Klubenquete, Wien, 18.06.2012.

2012

Selbstbestimmt und prekär - Herausforderungen für eine neue Arbeitsgesellschaft. (Vortrag plus Expertengespräch) ‚Work in Progress’, Veranstaltung der Hamburger Kreativgesellschaft, 16.-18.02.2012, Hamburg, Kampnagel.

2012

„Kreativwirtschaft als Wachstumsbranche“, Podiumsdiskussion, Landesvertretung Baden-Württemberg, 21. März, Berlin.

2011

„Papa ist Freelancer“. Freie Mitarbeit als Familienressource, Feministische Kritik in Zeiten der Prekarisierung, Workshop des WSI in der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit der Universität Köln, Köln 8./9.12.2011.

2010

"Gewinner und Verlierer des sozialen Wandels". Vortrag an der Uni Kassel im Master-Seminar von PD Dr. Berthold Vogel zu "Soziologische Konflikttheorie als Gesellschaftsdiagnostik", 12.11.2010.

2010

"Die 'Neu-Erfindung der Arbeitsgesellschaft: Zur Krise der Geschlechterverhältnisse". Symposium der Rosa-Luxemburg Stiftung zum Thema: 'Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Weltwirtschaftskrise auf die Geschlechterverhältnisse', Eröffnungsvortrag, 07.10.2010.

2010

"Prekarisierung auf hohem Niveau oder: Befunde aus der Kreativwirtschaft". Vortrag an der LMU München im Master-Seminar von Prof. Paula Villa 'Prekarisierung. Soziologische Facetten des Begriffs', 24.06.2010.

2010

Die Kreativwirtschaft als politisches Handlungsfeld. Vortrag auf der Landeskonferenz der Partei DIE GRÜNEN, Juni 2010.

2009

"Zum erwerbsstrukturellen Wandel der Kulturwirtschaft". Kulturproduktion im Wandel. Akteure, Arbeitsbedingungen, Arbeitskämpfe in Europa, Kulturforum Rosa-Luxemburg Stiftung, 11.12.2009.

2009

"Prekäre Freiheiten". Tagung der Rosa-Luxemburg Stiftung: 'Überleben in den Creative Industries. Lust und Last des Informellen', 13./14.11.09.

2009

'Prekäre Perspektiven? – zur sozialen Lage von Kunst-, Kultur- und WissensarbeiterInnen'. Eröffnungsvortrag auf der Konferenz des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, Wien, 26.06.2009.

2009

Die Prekarisierung der Arbeitsgesellschaft als Genderproblem der höher gestellten sozialen Klassen am Beispiel männlicher Kreativarbeiter. Tagung der DGS-Sektion "Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse" zum Thema Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte am 19./20.06.2009 an der TU Dortmund.

2008  

Risikostrukturen in der Kreativwirtschaft. Workshop am Hartware MedienKunstVerein (HMKV) „Kreativarbeit und Urheberrecht“, 26-28.09.08 in Dortmund.

2008  

The Creative Class in Berlin, Germany – Self-Precarization or Contingency-Readiness? Conference on “Control or Care of the Self. Sociology on the Subject in the 21st Century.” July 3-5, 2008; University of Hamburg.

2008  

Eigenverantwortung und Selbst-Prekarisierung als hegemoniale Funktion Workshop der Friedrich-Ebert-Stiftung Eigenverantwortung und Solidarität am 19.-20.06.2008 in Berlin.

2007  

Kein Geschlecht, nirgends? Auf der Suche nach dem Geschlecht der Kreativwirtschaft. Jahrestagung der DGS-Sektion Frauen- und Geschlechterforschung, 16./17.11.07 in Wittenberg.

2007  

Bericht zur Lage der prekären Bohème. Prekäre Beschäftigung – Herausforderung für Politik und Gewerkschaft Veranstalter: DGB Bundesvorstand in Zusammenarbeit mit der Hanns-Böckler-Stiftung; 06. September 07.

2007  

Die Großstadt und das Geistesleben in Zeiten der Unsicherheit. Workshop am Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung der Humboldt Universität zu Berlin; Governance von Creative Industries, 15.06.07.

2007  

“Neoliberaler Klassenkampf” oder: Eine Kultur der Handlungsmacht. Tagung „Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Die soziale Frage am Beginn des 21. Jahrhunderts“, FSU Jena, 3./4. Mai 2007.

2006  

Prekarisierung auf hohem Niveau oder: Im Schatten arbeitsgesellschaftlicher Debatten. Universität Hamburg, Department Wirtschaft und Politik, Prof. Dr. Stefanie Ernst, 03.07.06.

2006  

Working Strategies of free lancing Webdesigners. Social Practices on social and economic Instabilities. Talk held at the Workshop “Innovation in Software Companies”, Chemnitz University of Technology, Germany, May 10-12, 2006.

2005  

Zum ungleichen Wert von Sozialkapital. Beziehungsnetze aus einer Perspektive sozialer Praxis. Tagung der DGS-Sektion „Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse“ zum Thema Soziale Netzwerke und Sozialkapital. November 2005, Bielefeld.

2005  

Market Strategies and the Battle for Territory in Berlin's Internet Industry. SASE, Annual Meeting of the Society For The Advancement of Socio- Economics, June 2005, Budapest.

2005  

Gewinner und Verlierer der neuen Absicherungslogik. Frühjahrstagung des Forschungsinstituts für Arbeit und Beschäftigung (FIAB): Von der Statussicherung zur Eigenverantwortung. Umbrüche im deutschen Sozialmodell. April, Recklinghausen.

2004  

Vom Umgang mit Instabilitäten: Wie WebWorker ihre soziale Lage bearbeiten. Soziologie-Kongress der DGS, Plenarveranstaltung der Sektionen Soziale Ungleichheit & Sozialstrukturanalyse und Arbeits- und Industriesoziologie, München, Oktober 2004.

2004  

Patterns of Individualization in Berlin's New Media Industry and their Gender Bias. IVth Congress of Regional and Local Development of Work and Labour (RLDWL): Social regulation of work and the question of gender. University of Durban Westville. 25-29 February 2004 (gefördert mit Mitteln des Instituts für Gesellschaftswissenschaften, TUB).

2004  

Unternehmer-Dienstleister-Künstler. Handlungsstrategien in der Internetökonomie. Workshop DienstLeistungArbeit. Gender und Diversity im tertiären Sektor. Zentrum für Sozialpolitik (ZeS) Bremen, April 2004.

2004  

Das komplizierte Verhältnis von Abhängigkeit und Unabhängigkeit. Das Einzelversorgermodell und seine geschlechtsspezifischen Konnotationen. Tagung „Chancen und Risiken neuer Selbständigkeit – eine genderorientierte Betrachtung“ ,13. Mai 2004. Institut zur Erforschung sozialer Chancen (iso).

2003  

Restrukturierungsaspekte der gesellschaftlichen Ordnung von Arbeit. ISRA, TU Wien, Juli 2003 (gefördert aus Mitteln des Instituts für Gesellschaftswissenschaften, TUB).

2003  

The Fragility of Social Capital and the Rise of Entrepreneurialism in the Internet Industry in New York and Berlin. SASE, Annual Meeting of the Society For The Advancement of Socio-Economics, June 2003, Aix en Provence (mit Gina Neff/Columbia University).

2002  

WebWorker. Arrangements der Sphären Arbeit und Leben. Vortrag am Zentrum für Sozialpolitik (ZeS), Tagung Entgrenzung von Arbeit und Leben; März 2002.

2001  

WebWorkerInnen. Lebensstil als Ressource. Vortrag an der HDK, Tagung `Genderation´, 03.11.01.

 

Durchgeführte Lehrveranstaltungen 1999 – 2009; TUB & HUB

SoSe 2009

  • Kreativarbeit und der Strukturwandel der Arbeitsgesellschaft

SoSe 2008

  • Migrantische Arbeitnehmer_innen auf dem (trans)nationalen Arbeitsmarkt
  • Entwicklungslinien gouvernementaler Vernunft. Das Beispiel Kreativarbeit

WS 2007/08 

  • Der deutsche Wohlfahrtsstaat in internationaler Perspektive
  • Theorien sozialer Gerechtigkeit

SoSe 2007  

  • Gewerkschaften im politischen System der Bundesrepublik
  • Der Arbeitsmarkt als Feld politischer Auseinandersetzungen

WS 2007/08 

  • Geschlecht und Arbeit (gemeinsam mit PD DR. Elvira Scheich)
  •  Deutschland - eine Klassengesellschaft. Klassische Ansätze und aktuelle Analysen

SoSe 2006 

  • Die Kunst des Regierens und der deutsche Neoliberalismus – eine Lektüre-kurs zu Michel Foucault
  •  Einführung in soziologische Gegenwartsdiagnosen

WS 2005/06 

  • Aktuelle Tendenzen sozialer Stratifikation
  • Methoden II. Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen und empirische Forschung

SoSe 2005 

  • Sozialpolitik. Grundlagen und Entwicklungshorizonte
  • Methoden I – Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen

WS 2004/05 

  • Die „Agenda 2010“ und gesellschaftliche Teilhabe. Aufbauseminar
  • Methoden II – Einführung in empirische Arbeitsweisen

SoSe 2004     

  • Agenda 2010 – Politische Reformulierung des Modells Deutschland
  • Methoden I – Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen

WS 2003/04 

  • Krisenhafter Wandel der Arbeitsgesellschaft
  • Methoden I – Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen

SoSe 2003 

  • Soziale Ungleichheit in Deutschland
  • Methoden I – Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen

WS 2002/03 

Auslandssemester; Visiting Scholar an der Columbia University, New York City (Beurlaubung ohne Bezüge)

SoSe 2002 

  • Kulturberufe – Pionierformen künftiger Arbeitsverhältnisse?
  • Methoden II – Einführung in empirische Arbeitsweisen

WS 2001/02 

  • Neue Selbständige – Avantgarde der neuen Wirtschaftsordnung?
  • Methoden I – Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen

SoSe 2001  

  • Sozialstaat in der Krise?!
  • Methoden I – Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen

WS 2000/01  

  • Sozialstaat in der Krise?!
  • Neue Wirtschaftsordnung = Neue Erwerbsordnung?

SoSe 2000 

  • Auf dem Weg in die Dienstleistungsgesellschaft
  • Sozialstaat in der Krise?!

WS 1999/2000 

  • Arbeitsgesellschaft im Umbruch


Prüfungstätigkeiten als staatlich bestellte Prüferin im Staatsexamen für Sozialkunde (Lehramt) in folgenden Studienbereichen

  • Wirtschafts- und Sozialpolitik, Arbeitsmarktpolitik
  • Politisches System und soziale Ungleichheit.
  • Familien- und Geschlechterpolitik (Politik und Soziologie)
  • Transformation des Sozialstaates (Politik und Soziologie; Komparatistik)
  • Politische Theorie; insbes. Institutionenlehre sowie struktur- und akteursorientierte Theorien (z.B. Bourdieu, Foucault sowie feministische Ansätze).