Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Vergleichende Demokratieforschung und Politische Systeme Osteuropas

Essay Wettbewerb "II. Bosporus-Preis"

Die Berliner Bosporus-Initiative, das Blickwechsel: Zeitgenössische Türkei-Studien-Programm und der GeT MA Deutsch-Türkischer Masterstudiengang in Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin bieten gemeinsam einen Preis für Arbeiten zum Thema "Nachhaltige Städte und Gemeinden (SDG 11): Welche Modelle und Strategien eignen sich zu Verbesserung der Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen Deutschland und der Türkei".

Das Ziel ist es, die Debatte über die deutsch-türkischen Beziehungen zu fördern, wobei der Schwerpunkt auf wirtschaftlichen und politischen Aspekten liegt. Der Preis wird öffentlich im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung - online, hybrid oder physisch - in Berlin oder Istanbul vergeben. Das Thema der Ausgabe 2020 befasst sich mit nachhaltigen Städten und Gemeinden als 11. der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), die 2015 von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen verabschiedet wurden. Nach Angaben der Vereinten Nationen werden bis 2050 fast 66% der Weltbevölkerungin städtischen Gebieten leben. Das SDG 11 zielt darauf ab, durch das Konzept der Nachhaltigkeit sichere, ausreichende und integrative städtische Siedlungen zu schaffen, die Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Ressourcennutzung und neu auftretender Risiken beinhalten, Verwundbarkeit vermeiden und die ökologische Integrität in der Zukunft fördern. Die zweite Ausgabe des Berliner Bosporus-Preises konzentriert sich daher auf gemeinsame Probleme, Ziele und Lösungen beider Länder in den Bereichen „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ (# SDG11), insbesondere aus wirtschafts- und zivilgesellschaftlicher Sicht. Das angeforderte Format ist ein Weißbuch, das auf qualitativer Forschung basiert, vorzugsweise mit konkreten politischen Empfehlungen.

 

Teilnahmeberechtigung
Alle Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin (Doktorand*innen miteingeschlossen).

 

Anforderungen
Länge: min. 2000, max. 2500 Wörter, einschließlich einer Bibliographie.

Format: maschinengeschrieben in 11-Punkt-Schrift und mit zwei Abständen.
Sprache: Englisch.
Keine Mehrfacheinreichungen.

 

Preis
Drei Artikel werden online auf den Websites des BBI und anderer Partnerinstitutionen veröffentlicht.
Erster Preis: Zertifikat und 750 € Geldpreis.
Zweiter Preis: Zertifikat und 500 € Geldpreis.
Dritter Preis: Zertifikat und 250 € Geldpreis.

 

Zeitplan
Einsendeschluss: 26. Februar 2021 (bis Mitternacht MEZ).
Beiträge sollten per E-Mail an price@bbi-de.org gesendet werden.
Die Beiträge werden von einer Jury geprüft, die sich aus ausgewählten Mitgliedern der Partnerinstitutionen zusammensetzt. Die eingereichten Beiträge werden anhand der Definition und Bedeutung des Themas, der Qualität der Forschung, der Durchführbarkeit der politischen Empfehlungen sowie der Klarheit und Kohärenz des Schreibens beurteilt. Die besten Papiere, die objektiv und wettbewerbsfähig ausgewählt wurden, werden in einer Preisverleihung - online, hybrid oder physisch - in Berlin oder Istanbul ausgezeichnet. Die Ergebnisse werden spätestens im Juni 2021 bekannt gegeben.