Humboldt-Universität zu Berlin - Soziologie der Arbeit und Geschlechterverhältnisse

Vorträge

 

2021

"Jenseits der Heteronormativität? Einblicke in die Erforschung von vielfältigen Familie mittels Paar- und Familieninterviews." Vor­trag im Rah­men des Forschungskolloquiums von Prof. Sylka Scholz und Dr. Eva Tolasch am 15.06.21 (digital). (gemeinsam mit Mona Motakef und Leoni Linek)

 

2020

"Meet the Editor: Mit Autor*innen und Herausgeber*innen des GENDER Sonderhefts 5 Elternschaft und Familie jenseits von Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit, 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Gesellschaft unter Spannung", 14.–24. September 2020, digital. (mit Almut Peukert, Mona Motakef, Christine Wimbauer und Elisabeth Holzleithner)

"Out of and back in the closet: Sichtbarkeiten schwuler Elternschaft durch Surrogacy in Israel und Deutschland", Vortrag im Rahmen der ad-hoc Gruppe "Unsichtbarkeit als Kategorie sozialer Ungleichheit - theoretische und empirische Analysen zu alltäglichen Praxen, Machtverhältnissen und Grenzverschiebungen", 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Gesellschaft unter Spannung", 14.–24. September 2020, digital. 

"Elternschaft und Familie/n jenseits von Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit", Vortrag im Rahmen der Diversity Tage, Universität Hamburg, 11.06.2020, Hamburg (gemeinsam mit Almut Peukert)

"Zukunft von Liebe, Familie und Freundschaft jenseits der Heteronorm", Gallery Walk auf der Tagung 10 Jahre Fachgesellschaft Geschlechterstudien, 30.1.2020, Technische Universität, Berlin. (Gemeinsam mit Christine Wimbauer, Julia Teschlade, Lena Schürmann, Almut Peukert, Mona Motakef, Leoni Linek und Lilian Hümmler) 

 

2019

“The Private is Political. Reproductive Considerations, Kinship Narratives and Human Rights Discourses”, Vortrag beim International Symposium “Taking Stock, Looking Ahead: Backlash, Digitalization and Inequality as Challenges for the International Human Rights System”, 15.-16. Juli 2019, Hebrew University of Jerusalem, Israel.

“Trapped in the hegemonic order? Gay fathers oscillating between heteronormative family narratives and queering kinship”, Vortrag beim International Symposium "States of Parenthood: Race and Nation in Contemporary Queer and Trans Reproduction", 25.–26.04.2019, Uppsala University, Schweden.

„‘Real’ and ‘other’ mothers: Using reproductive technologies in the queer struggle for visibility and recognition”, Vortrag bei der ESA, RN23 Sexuality, Midterm Conference “Sociological explorations of sexuality in Europe: bodies, practices, and resistance in troubled times”, 14.–15.02.2019, Jagiellonian University, Krakau, Polen. (mit Almut Peukert, Christine Wimbauer und Mona Motakef)

 

2018

 “Trapped in the hegemonic order? Gay fathers oscillating between heteronormative family narratives and queering kinship”. Konferenzvortrag “Close Relations. A multi- and interdisciplinary conference on critical family and kinship studies“, 24.–26.10.2018, Uppsala University, Schweden.

“Intimate entanglements: Gay fathers and surrogates constructing intimate relationships”, Vortrag bei der Ad-hoc-group „Soziologische Perspektiven auf transnationale Reproduktionsökonomien: Reproduktive Praktiken und ihre globalen Verflechtungen“, 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 24.–28.09.2018, Göttingen, Deutschland.

„Richtige, halbe und ganze Mütter und Schattengestalten. Zur reproduktionstechnologischen und alltagsweltlichen Herstellung von Elternschaft“, Vortrag bei der Ad-hoc-Gruppe „Soziologische Perspektiven auf transnationale Reproduktionsökonomien: Reproduktive Praktiken und ihre globalen Verflechtungen“, 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Göttingen, Deutschland. (mit Almut Peukert, Christine Wimbauer und Mona Motakef)

“Human Rights and Reproduction: Gay Couples from Israel and Germany Fulfilling Their Desire for a Child Through Surrogacy“, Postersession bei der 4th Summer School “Human Rights under Pressure”, 15.-25.7.2018, Berlin, Deutschland.

 “Intimate entanglements: Gay fathers and gestational carriers building intimate relationships in commercial surrogacy arrangements”, Vortrag bei der Konferenz “The Political in the Personal: Families and Sexualities in Times of Social Change in Europe“, 26.–27.4.2018, Louvain-la-Neuve, Belgien.

 

2017

„Im Gender-Wahn? Diskurse gegen Gleichstellungspolitik und Geschlechterforschung prekarisierungstheoretisch gedeutet”, Vortrag auf dem Workshop ‚Das wird man ja wohl noch sagen dürfen‘ Zum Stand der Anti-Political Correctness Bewegung. Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZTG), 7.12.2017, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland, (mit Mona Motakef und Christine Wimbauer)

„Zwei Väter und eine Leihmutter. Konstruktion von Intimität in kommerzialisierten Nahbeziehungen“, Vortrag bei der Jahrestagung FG Geschlechterstudien “Present Challenges of Gender Studies”, 30.9.2017, Köln, Deutschland.

„Human Rights and Queer Kinship. Gay couples’ reproductive decision-making”, Vortrag bei der 3rd Summer School “Human Rights under Pressure”, 14.7.2017, Berlin, Deutschland.

“Human Rights and Queer Kinship - Surrogate Fathers from Israel and Germany”, Vortrag bei der “Intimate 2nd International Conference: Queering Parenting”, 02.3.2017, Coimbra, Portugal.

„Gleichgeschlechtliche männliche Paare und Elternschaft“, Vortrag an der Universität zu Köln bei Prof. Dr. Diana Lengersdorf, 23.1.2017, Köln, Deutschland.

 

2016

„Schwule Elternschaft in Deutschland und Israel - Zwischen Normalisierungsdruck und kritischer Intervention“, Vortrag bei der Ad-hoc-Gruppe „Familie(n) jenseits der heterosexuellen ‚Normalfamilie’ – Heteronormativitäts- und paarkritische Perspektiven“. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 29.9.2016, Bamberg, Deutschland.

“Gay Parents between Heteronormalisation and Queer Kinship”, Vortrag beim Panel “Making kinship: Technology, bio-politics, and reproductive justice”, 2nd AIBR International Conference of Anthropology, 8.9.2016, Barcelona, Spanien.

“(Un-)intentional Pioneers – Same-sex parents oscillating between heteronormative family narratives and queering kinship”, Paper beim Panel “Kinning from the edges: LGBTQ doing and undoing families”, European Association of Social Anthropology (EASA), 22.6.2016, Mailand, Italien.

“Im ‚Gender-Wahn‘? Diskurse gegen Gleichstellungspolitik und Geschlechterforschung im Spannungsfeld von Prekarisierung, Materialisierung und Geschlecht“, Vortrag 6. Jahreskonferenz FG Geschlechterstudien „Materialität/en und Geschlecht“, 12.2.2016, Berlin, Deutschland. (mit Mona Motakef und Christine Wimbauer)

 

2015

“Human Rights and Reproduction - Researching gay parenthood and surrogacy in global capitalism”, Paper bei der International Summer School “The Diversity of Human Rights: Human Rights and Capitalism“, 31.8.-4.9.2015, IUC Dubrovnik/Kroatien.

“Researching gay couples and parenthood in the situation of surrogacy journeys - A methodological account”, Vortrag bei der 1st Summer School “Human Rights under Pressure”, 1.7.2015, Berlin, Deutschland.

 

2014

„Das Phänomen des Anti-Genderismus prekarisierungstheoretisch betrachtet. Neun Thesen“, Vortrag bei der Ad-Hoc-Gruppe „Genderismus – Der Umbau der Gesellschaft“, 37. Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 9.10.2014, Trier, Deutschland. (mit Christine Wimbauer und Mona Motakef)

 

2013

„‚Queering the family!‘ – Eine heteronormativitäts- und paarkritische Perspektive auf Reproduktion“, Vortrag bei, Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW „Zukunftsfragen und Genderforschung – Ein interdisziplinärer Forschungsdialog”, 8.11.2013, Essen, Deutschland. (mit Mona Motakef und Christine Wimbauer)

 

2012

“Emerging care and body economies in East Asia - transnationalizing inequalities?”, Vortrag beim Gender Workshops der DFG Research Training Group 1613 “Risk and East Asia“ (Universität Duisburg-Essen) and the JSPS project “Livelihood Security Systems and Global Economic Crises“ (University of Tokyo), 26.11.2012, Essen, Deutschland. (mit Christine Wimbauer)