Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Comparative Political Behavior

Teaching Winter Semester 2018/19


In the winter semester 2018/19 bieten we offer the following courses:

Bachelor's Programme Social Sciences

 

 

Theres Matthieß:

Demokratische Repräsentation: Zwischen ‚Volkswillen‘ und politischer Führung

 

Repräsentation ist Markenkern und sogleich auch Reibungspunkt gegenwärtiger Demokratien. Moderne demokratische Massengesellschaften organisieren Prozesse politischer Entscheidungsfindung arbeitsteilig: Politiker*innen und Parteien werden als Verantwortungsträger*innen von den Bürger*innen durch den Wahlakt dazu legitimiert, verbindliche Entscheidungen zu treffen, welche die Präferenzen eben jener Bürger*innen widerspiegeln – also: repräsentieren. Diese Doppelaufgabe von Interessenvertretung und politischer Führung führt fast zwangsläufig zu Spannungen, die zu einer Bestandsprobe repräsentativer Demokratien führen können. Anspruch des Seminars ist es, eine Brücke zwischen normativer und empirischer Forschung zu schlagen, indem Fragen nach guter politischer Repräsentation‘ nicht rein theoretisch bearbeitet werden, sondern nach empirischen Antworten gesucht wird.

 

Jochen Rehmert:

Democracy within Parties? Candidate Selection in Political Parties

 

Candidate selection is the choice before the choice and determines the composition of parties in legislative bodies and, thus, of the government and the opposition. In this seminar we will learn about recent advances in and cover the concepts and theoretical frameworks of candidate selection that help us understand and analyze it. We will cover such dimensions as eligibility criteria, the selectorate body and the degree of centralization in selection. One session is reserved to investigate the role of gender quotas in selection. These later sessions may be complemented by student presentations on candidate selection in selected countries or parties.