Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Wissenschaftsforschung

Dr. Barbara Hendriks

Foto
Name
Dr. Barbara Hendriks
Status
wiss. Mitarb.
E-Mail
barbara.hendriks (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät → Institut für Sozialwissenschaften → Wissenschaftssoziologie und Evaluationsforschung (J) (S)
Funktion / Sachgebiet
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Sitz
Universitätsstraße 3b , Raum 132
Telefon
(030)2093-66619
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Lehrveranstaltungen

→ Publikationen

→ Vorträge

→ Lehre

 

Vita


Barbara Hendriks studierte von 2006 – 2013 Sozialwissenschaften und Philosophie (BA) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie Sozialwissenschaften (MA) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Masterarbeit widmete sie der subjektiven Verarbeitung externer Leistungsanforderungen im Bereich der Biomedizin. Nach ihrem Studium wechselte sie auf eine wissenschaftliche Mitarbeiterstelle am Lehrbereich Wissenschaftsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin und hat dort zum Thema „Clinician Scientists als Akteure im Kontext Translationaler Forschung: Eine kritische Auseinandersetzung mit Professionsdynamiken in der (Bio-)Medizin“ promoviert. Barbara Hendriks wirkte neben ihrer Mitarbeit am Lehrbereich Wissenschaftsforschung in verschiedenen Projekten am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) mit; dazu zählen die in der Abteilung 2 Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik angesiedelten Projekte zu den „Kerninhalten, Organisationsstrukturen und Bewertungsverfahren translationaler medizinischer Forschung“ (2014 – 2017) sowie „Reflection on the growth of science – Research funding and evaluation in the life sciences in Switzerland“ (2017-2018). Seit 2017 ist sie für den Bereich der translationalen Forschung am DZHW in der Abteilung 2 zuständig und leitet in diesem Kontext die von der VolkswagenStiftung geförderte Begleitforschung „Wissenschaft und berufliche Praxis in der Graduiertenausbildung“.

 

Forschungsinteressen


  • Wissenschafts- und Hochschulforschung
  • Wissenstransfer- und Kommunikation
  • Konfliktsoziologie
  • Das Verhältnis von Anthropologie und Soziologie

 

Promotionsprojekt


Clinician Scientists als Akteure im Kontext Translationaler Forschung: Eine kritische Auseinandersetzung mit Professionsdynamiken in der (Bio-)Medizin.

 

Forschungsprojekte


2019-2021

Kritische Bestandsaufnahme der Entwicklung des BIH Charité (Junior) Clinician Scientist Programs

2017-2024

Wissenschaft und berufliche Praxis in der Graduiertenausbildung - Forschungskollegs

2017-2018

Reflections on the growth of science – Research funding and evaluation in the life sciences in Switzerland

2014-2016

Kerninhalte, Organisationsstrukturen und Bewertungsverfahren translationaler medizinischer Forschung

 

→ Seitenanfang

Publikationen


2019

  • Hendriks, B., Simons, A., & Reinhart, M. (2019). What are clinician scientists expected to do? The undefined space for professionalizable work in translational biomedicine. Minerva(Reihe), Wiesbaden: Springer. doi: 10.1007/s11024-019-09367-4

2018

  • Hendriks, B., Schendzielorz, C., & Reinhart, M. (2018). Förderung und Evaluation der Forschung in den Lebenswissenschaften in der Schweiz – eine Interviewstudie. In The growth of science: Auswirkungen für die Forschungsevaluation und -förderung in der Schweiz. Politische Analyse und Empfehlungen des Schweizerischen Wissenschaftsrates SWR. Empirische Untersuchung von B. Hendriks, M. Reinhart und C. Schendzielorz, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), Berlin. Politische Analyse 2/2018. Berlin: Schweizer Wissenschaftsrat. pdf
  • Hendriks, B., & Reinhart, M. (preprint) “Science Blogs as Critique—Building Public Identities in the Field of Translational Research”. SocArXiv, doi: 10.31235/osf.io/u5erv
  • Simons, A., Hendriks, B., Dirnagl, U., Riedel, N., Tölch, U., Ahmed, F.,& Reinhart, M. (2018). Wo und wie gelingt Translation? Einschätzungen aus der Praxis am Berliner Institut für Gesundheitsforschung. In ‚Forschung & Lehre‘, Jahrgang 25 (10).
  • Hendriks, B., Reinhart, M.,& Schendzielorz, C. (2018). The growth of science: Implications for the evaluation and funding of research in Switzerland. Policy analysis and recommendations by the Swiss Science Council SSC. Policy analysis 2/2018. Bern: Swiss Science Council. pdf
  • Hendriks, B. (2018). Virtuelle Identitäten. Science Blogs als Format öffentlicher Kritik. In Eric Lettkemann, René Wilke und Hubert Knoblauch (Hrsg.), Knowledge in Action. Wiesbaden: Springer.

2017

  • Hendriks, B., Reinhart, M.,& Schendzielorz, C. (2017). Reflections on the growth of science – Research funding and evaluation in the life sciences in Switzerland. DZHW Report. Berlin: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

2016

  • Ahmed, F., Hendriks, B.,& Reinhart, M. (2016). The Q Methodological Survey. Exploring Translational Research at the BIH. 3. DZHW Report. Berlin: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

2015

  • Blümel, C., Gauch, S., Hendriks, B., Krüger, A.,& Reinhart, M. (2015). In Search of Translational Research. Report on the Development and Current Understanding of a New Terminology in Medical Research and Practice. Link.

 

→ Seitenanfang

Vorträge


2018
  • Hendriks, B., Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2018, November). Evaluation and Funding of Research in Switzerland. The Scientists’ Perspective in Biomedicine. Vortrag im Rahmen der “Beyond Impact Factor, h-Index and university rankings: Evaluate science in more meaningful ways", 21.11.2018, Bern, Schweiz.
  • Hendriks, B. (2018, November). Begleitforschung Forschungskollegs. Studie zur Erfassung einer strukturierten und praxisorientierten Doktorandenausbildung. Vortrag im Rahmen des Kick-Off „Forschungskollegs 2018“ zur Initiative „Wissenschaft und berufliche Praxis in der Graduiertenausbildung“, 19./20. November 2018, Hannover.
  • Hendriks, B. (2018, Oktober). Kollaborative Sozialforschung im Selbstversuch am Beispiel der Begleitforschung „Wissenschaft und berufliche Praxis in der Graduiertenausbildung“. Vortrag in der öffentlichen Kolloquiumsreihe des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), 30.10.2018, Berlin.
  • Hendriks, B.; Reinhart, M.; Schendzielorz, C. (2018, September): Quantifizierungsdynamiken in wissenschaftlichen Bewertungsprozessen, Vortrag in der Adhoc-Gruppe zu „Grenzen der Quantifizierung in der Datengesellschaft“ auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.
  • Hendriks, B. (2018, Juli): Enlarging the Analytical Scope of Professionalization towards Critique. Vortrag auf der ISA Worldcongress of Sociology in Toronto in der Session „Varieties of Professionalism: Developing Theory through Comparative Analyses“ (Chair: Lars Thorup Larsen; Organizer: Gitte Sommer Harrits).
  • Hendriks, B., Reinhart, M., Simons, A. in Zusammenarbeit mit Dirnagl, U., Riedel, N., Tölch, U. und Ohlraun, S. (2018, Januar): Clinician Scientists als Gegenstand sozialwissenschaftlicher Forschung im Kontext von Translation. Vortrag im Rahmen des Clinician Scientists Retreat am Berliner Institut für Gesundheitsforschung.
2017
  • Schendzielorz, C., Reinhart, M., Hendriks, B. (2017, Dezember): Reflections on the growth of science – Research funding and evaluation in the life sciences in Switzerland. Vortrag im Swiss Science Council (SSC).
  • Simons, A., Reinhart, M., Hendriks, B. (2017, Dezember): Die Bedeutung translationaler Forschung in der Praxis. Vortrag am Berliner Institut für Gesundheitsforschung.
  • Hendriks, B. (2017, Juli): Evaluating the organizational strategy of clinician scientists in (bio)medicine. Vortrag in dem Sub-theme „Justifying the Organization: Dealing with Conflicting Economies of Worth and Legitimacy Struggles auf der European Group for Organizational Studies (EGOS), Dänemark: Kopenhagen. Chair: Prof. Jean-Pascal Gond, Prof. Lieke Oldenhof and Jeroen Postma.
  • Hendriks, B., & Simons, A. (2017, Juni): Die Sonderrolle des Clinician Scientist in der Translationalen Forschung. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des MA Wissenschaftsforschung am Institut für Sozialwissenschaften (Prof. Reinhart und Prof. Hornbostel) der HU Berlin.
2016
  • Hendriks, B. (2016, Februar): „The Clinician Scientist in the field of Translational Research: political hope, economic worth and practical problems“. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Winter School „Integration and Translation in Systems Medicine“ in Hamburg (Prof. Regine Kollek und Dr. Imme Peterson).
  • Hendriks, B. (2016, Januar): „Wer bin ich? Und wenn ja wie viele? – Der Clinician Scientist und die Notwendigkeit einer kommunikativen Vermittlung von Wissenschaft und Medizin als Basis für Innovationen“. Vortrag im Rahmen des Workshops „Knowledge in Action. Neue Formen der Kommunikation in der Wissenschaftsgesellschaft“ an der TU Berlin am Institut für Soziologie (Prof. Hubert Knoblauch; Organisatoren: Dr. Eric Lettkemann, René Wilke, Miira Hill und Lili Braunisch).
2015
  • Hendriks, B., & Krüger, A. (2015, Juni): “How to justify the need for translation? The multiple dimensions of translational medical research”. Vortrag im Rahmen des “Workshops on Medicines, Histories and Translation” am “Centre for History of Science, Technology and Medicine” der Universität Manchester.
  • Hendriks, B. (2015, Juni): Die praktische Grenzziehung von Wissenschaft und Medizin. Der Einfluss ökonomischer Leistungsprinzipien auf das Rollenverständnis des „Clinician Scientist. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums am Institut für Soziologie (Prof. Jürgen Gerhards) der FU Berlin.
2014
  • Hendriks, B. (2014, November): „Ökonomisierung der Wissenschaft - Wahrheit oder Fiktion?“ Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), Berlin.

 

→ Seitenanfang

Lehre


SoSe 2019
53118

Evaluation meets Kollaboration: Auf den Weg in eine neue Evaluationspraxis                               

SoSe 2018
53115

Wissenschaft - Krise - Kritik: Kritikanalyse im Kontext wissenschaftlicher Krisen                               

WiSe 2016/17
53171

Methoden der Wissenschaftsforschung                                  

WiSe 2015/16
53116

Methoden der Wissenschaftsforschung                                  

WiSe 2014/15
53126

Methoden der Wissenschaftsforschung   

→ Seitenanfang