Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Theorie der Politik

Daniel Staemmler

Foto
Name
Daniel Staemmler

Daniel Staemmler ist seit Juni 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter im ERC-Forschungsprojekt „Protest and Order. Democratic Theory, Contentious Politics and the Changing Shape of Western Democracy“ (POWDER). Er studierte Politikwissenschaft und Soziologie in Münster und Riga und erwarb seinen Masterabschluss in Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. 

 

Forschungsinteressen

  • Demokratietheorie, Sozial- und Diskurstheorien und politische Soziologie
  • Internet Governance und Digitalpolitik
  • Soziale Bewegungsforschung und digitaler Aktivismus
  • Interpretative Methoden

  

Publikationen

(2020): Zur Konstitution der digitalen Gesellschaft: Alternative Infrastrukturen als Element demokratischer Digitalisierung. In: Oswald, Michael/Borucki, Isabelle (Hrsg.): Demokratietheorie und Demokratie im Lichte des digitalen Wandels. Wiesbaden: Springer VS (zusammen mit Sebastian Berg). DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-30997-8_7.

(2020): Hashtags, Tweets, Protest? Varianten des digitalen Aktivismus. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 33 (2), 425-441 (zusammen mit Maik Fielitz). DOI: https://doi.org/10.1515/fjsb-2020-0037.

(2020): Digitaler Aktivismus: Hybride Repertoires zwischen Mobilisierung, Organisation und Vermittlung. Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 33 (2), (Hrsg. zusammen mit Maik Fielitz, Leslie Gauditz und Verena Stern). DOI: https://doi.org/10.1515/fjsb-2020-0034.

(2019): Ins Netz gegangen (Rezension zu „Die Netzbewegung“ von K. Ganz). In: DNGPS Working Paper. DOI: https://doi.org/10.3224/dngps.v5i1.01.

(2018): Soziale Bewegungen als Korrektiv und Gefahr der Demokratie? (Tagungsbericht zum 27. Wissenschaftlichen Kongress der DVPW „Grenzen der Demokratie/Frontiers of Democracy“, 25.-28.09.2018, Goethe-Universität Frankfurt) In: Theorieblog, 18.12.2018 (zusammen mit Laura Gorriahn und Anton Haffner).

(2017): Der Wandel der extremen Rechten in Europa (Rezension zu „Trouble on the Far Right“ von M. Fielitz/L. Laloire). In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 30 (2), 228–230. DOI: https://doi.org/10.1515/fjsb-2017-0048.

 

Vorträge

  • Vortrag „Building something new in the shell of the digital? The prefigurative politics of the Decentralized Web“, European Association for the Stud of Science and Technology (EASST)/ Society for Spcial Studies of Science (4S) joint conference „Locating and Timing Matters: Significance and Agency of STS in Emerging Worlds“, Prague/online, 07/2020
  • Vortrag „Building something new in the shell of the digital: The prefigurative politics of alternative infrastructures“, Jahrestagung des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung „Hastags, Tweets, Protest? Soziale Bewegungen im digitalen Zeitalter“, Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft Berlin, 11/2019
  • Vortrag „Digitaler Protest jenseits des Klicktivismus“, Workshop „Aktivismus – Idealismus, naive Selbstverwirklichung oder Triebkraft gesellschaftlichen Wandels?“, Studierendeninitiative globalegesundheit Würzburg, 07/2019
  • Vortrag „Die legitimierende Kraft der Konstitution: Alternative Infrastrukturen als Element demokratischer Digitalisierung“, Gemeinsame Jahrestagung des AK „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft, der FG „Kommunikation und Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und der FG „Politische Kommunikation“ der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM), NRW School of Governance Duisburg, 01/2019 (mit Sebastian Berg).
  • Workshop „Die Politik der Plattformen: Herrschaft und Kritik online“, herr*krit herrschaftskritische Sommeruniversität, Universität Kassel, 07/2018

 

Projekte