Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Soziologie der Sozialpolitik

Neuigkeiten

Neuigkeiten des Lehrbereichs Soziologie der Sozialpolitik.

Vortrag beim 2. FIS-Forum am 9.10.2018

Der Lehrbereich "Soziologie der Sozialpolitik" ist durch das Fördernetzwerk interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) des Bundesministerium für Arbeit und Soziales bis 2023 finanziert. Am 9.10.18 fand von Bundesminister Hubertus Heil eröffnet das 2. FIS-Forum statt, bei dem sich die geförderten Stiftungsprofessuren, Nachwuchsgruppen und Forschungsprojekte aus dem Netzwerk vorstellten und austauschten. Philipp Lersch stellte dabei sein Forschungsprogramm für die nächsten Jahre vor. Seine Arbeit wird sich auf drei Forschungsstränge konzentrieren, dich sich mit 1) der Entstehung und Entwicklung von Vermögensungleichheiten innerhalb von Paarbeziehungen; 2) dem Einfluss von Herkunftsfamilien auf Vermögensungleichheit; und 3) den subjektiven Einstellungen zu Ungleichheit und Sozialpolitik beschäftigen.

Workshop "Inequality within Couples" am 01./02.10.2018

Am 01. und 02. Oktober fand unser erster Workshop statt. Über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Disziplinen und Ländern diskutierten über aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema ökonomische Ungleichheiten in Paaren. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre guten Beiträge. Um den Austausch fortzusetzen, haben wir einen E-Mail-Verteiler erstellt. Über diesen Verteiler können Aufrufe zur Einreichung von Artikeln, veröffentlichte Artikel, freie Stellen und andere Ideen sowie Ankündigungen versendet werden. Um sich für den Verteiler anzumelden, senden Sie bitte eine leere E-Mail mit dem Betreff  “subscribe couple_inequality” an sympa [at] lists.hu-berlin.de.

Workshop "Inequality within Couples" - Ankündigung

Unser interdiziplinärer Workshop "Inequality within Couples: On the Origin and Relevance of the Intra-Household Distribution of Economic Resources"  findet am 1. und 2. Oktober 2018 in den Räumen der Humboldt-Universität zu Berlin statt.
In dem Workshop bringen wir WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen und werden innovative Forschung diskutieren, die sich mit ökonomischer Ungleichheit in Paarhaushalten befasst. Unter anderem werden wir uns über folgender Fragen austauschen: Wie viel ökonomischer Ungleichheit besteht zwischen Partnern? In wie weit werden ökonomische Resources zwischen den Partnern geteilt? Wie verändert sich ökonomische Ungleichheit in Paarbeziehungen über die Zeit? Welche Faktoren prägen diese Ungleichheit? Wie hängt diese Ungleichheit mit individuellen Werten und Verhaltensweisen oder dem persönlichen Wohlbefinden zusammen? Welche sozialpolitischen und rechtlichen Implikationen hat diese Ungleichheit?
Siobhan Austen (Curtin University), Fran Bennett (Oxford University), Debora Price (University of Manchester) und Eva Sierminska (LISER) werden als geladene Rednerinnen teilnehmen.

Programm des Workshops (PDF)