Humboldt-Universität zu Berlin - Soziologie der Zukunft der Arbeit

Eva-Maria Nyckel

Humboldt-Universität zu Berlin
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Sozialwissenschaften
Professur Soziologie der Zukunft der Arbeit

Postanschrift: Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Sitz: Institutsgebäude, Universitätsstraße 3b, 10117 Berlin, Raum 137
eva-maria.nyckel@hu-berlin.de

 

Forschung

Arbeitsschwerpunkte

  • Digitalisierung
  • Mediale Techniken des Prozessmanagements
  • Medienarchäologie des Prozessmanagements 
  • Theorie logistischer Medien
  • Geschichte des Prozessmanagements
  • Medientheorie der Arbeitssteuerung

 

Promotionsprojekt

Zur Programmierbarkeit von Arbeit. Eine Untersuchung der Prozessmanagement-Plattform Salesforce als Phänomen logistischer Medientheorie

Salesforce ist eine Prozessmanagement-Plattform, an der sich eine umfassende Entwicklung zeigt, der sämtliche Bereiche des Lebens und der Arbeit ausgesetzt sind: Vermessung und Steuerung durch Algorithmen. Betriebliche Abläufe, sämtliche Arbeitsschritte von Arbeiter*innen sowie das Verhaltenpotenzieller und tatsächlicher Kund*innen werden durch die Prozessmanagement-Plattform, die sich auf Customer Relationship Management (CRM) s pezialisiert hat, kontrolliert und geregelt. Ziel der Software ist es, potenzielle Kund*innen möglichst früh zu erfassen, um sie in tatsächliche Kund*innen zu konvertieren. Zentrale These dieses Promotionsprojekt ist, dass der Einsatz von Prozessmanagementsystemen darauf abzielt, menschliche Arbeitskraft „programmierbar“ zu machen. Diese Idee der Programmierbarkeit – im Sinne einer Steuerbarkeit – bezieht sich nicht nur auf die mit dem System Arbeitenden, sondern gleichermaßen auf das Verhalten potenzieller und tatsächlicher Kund*innen.

 

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge und Aufsätze in Sammelbänden

  • Kybernetik und Kontrolle. Algorithmische Arbeitssteuerung und betriebliche Herrschaft, in: PROKLA 187, 2/2017 (mit Philipp Staab und Simon Schaupp)

  • Nyckel (geb. Raffetseder), Eva-Maria: “Prozessmanagementsysteme als kybernetische Entscheidungsmaschinen. Eine Analyse am Beispiel von Salesforce”.  In: GRKG – Grundlagenstudien aus Kybernetik und Geisteswissenschaft. 12/2016, 57 (4), Paderborn, pp. 212-229.
     

Im Erscheinen

  • Nyckel, Eva-Maria: “Ahead of Time. Media-Theoretical Implications of Amazon’s Anticipatory Shipping Patent.”. In: Stine, K. and Volmar, A. (eds.): Hardwired Temporalities. tbd

  • Nyckel, Eva-Maria und Thomas Nyckel: “Zum Begriff der Faustregel bei Taylor und Turing”. In: Hashagen, U., Seising, R., Alberts, G. and Gramelsberger, G. (eds.): Algorithmische Wissenskulturen? Der Einfluss des Computers auf die Wissenschaftsentwicklung. tbd.

  • Pöchhacker, Nikolaus und Eva-Maria Nyckel: “Logistics of Probability. Amazon Anticipatory Shipping and the Production of Markets”.  In: Burkhardt, M., Grashöfer, K. and Shnayien, M. (eds.): Explorations in Digital Cultures. Lüneburg: meson press.

 

Zur Person

Lebenslauf

1990, geboren in Steyr (Österreich)

2008-2001, Studium "Kommunikation, Wissen, Medien" an der Fachhochschule Oberösterreich, Campus Hagenberg

2012-2016, Studium der Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin

2016-2018, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am digital media lab an der Technischen Universität München

2018-2/2019, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Graduiertenkolleg Locating Media an der Universität Siegen

Seit 3/2019, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich Soziologie der Zukunft der Arbeit

 

Ämter und Funktionen

Mitglied der Gesellschaft für Medienwissenschaft

Ko-Sprecherin der AG Daten und Netzwerke (in der Gesellschaft für Medienwissenschaft)

Mitglied der Special Interest Group for Computing, Information, and Society (SIGCIS)