Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Politische Soziologie und Sozialpolitik

Sommersemester 2016

53014 VL (BA) Einführung in die politischen Theorien und Ideengeschichte

Dozent: Prof. Dr. Friedbert W. Rüb

In der Vorlesung werden an Hand der wichtigsten Denker der politischen Philosophie und der politischen Theorie zentrale Grundprobleme der Politikwissenschaft vermittelt. Neben den Theorien werden zudem grundlegende Begriffe der Disziplin (etwa Macht, Herrschaft, Legitimität, Gewalt, Krieg u.ä.) erläutert, um den Studierenden des BA-Studienganges einen Überblick zur theoretischen Aneignung und Systematisierung politischer Probleme und Fragen zu geben.

Eintrag im KVV

 

Die Grundkurse (53015) werden von Prof. Dr. Friedbert W. Rüb, Andreas Schäfer, Tine Scheffelmeier und Tom Ulbricht geleitet.

Eintrag im KVV

 

53030 SE (BA) Politische Parteien: Von den Massenparteien zu den professionalisierten Wählerparteien

Dozent: Prof. Dr. Friedbert W. Rüb

Politische Parteien sind ein Phänomen der Politik, das sie wie ein Schatten begleitet. Doch unterlagen und unterliegen Parteien einem dauerhaften Wandel, der eine differenzierte Typenbildung zulässt. Sie haben sich – da ist sich die Politikwissenschaft einig – von den Massen- zu den Volksparteien gewandelt und dabei einen dramatischen Strukturwandel vollzogen. Uneinig ist sich die Disziplin dagegen mit welchem Typus wir es heute zu tun haben: Sind es professionalisierte Wählerparteien, Kartellparteien, professionalisierte Kommunikationsparteien, anarchisch-fragmentierte Organisationen etc.? Die Veranstaltung soll unter anderem klären, mit welchem Typus von Parteien wir es heute zu tun haben und ob man überhaupt noch von einem einheitlichen Typus ausgehen kann.

Eintrag im KVV

 

53122 SE (MA) Der Attentäter: Zur Politologie einer spezifischen Form der Gewaltanwendung

Dozent: Prof. Dr. Friedbert W. Rüb

Der Attentäter ist eine Figur, die das 20. Jh. wie ein Schatten begleitet hat. Beginnend mit dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand ziehen sich Attentate durch das Jahrhundert und finden zu Beginn des 21. Jh. einen Höhepunkt in dem (angeblich) politisch motivierten Terror, wie zuletzt im November 2015 in Paris und im März in Brüssel. So verschieden die Attentate auch sein mögen und sich die Attentäter voneinander unterscheiden, so zentral ist die Frage: Gibt es bei (politischen) Attentätern ein gemeinsames Grundmuster? Gibt es eine spezifische Psychostruktur, die Menschen zu Attentätern macht? Ist der Attentäter eine politische Figur, der heute eine besondere Bedeutung zukommt und wann ist ein Attentat politisch und wann nicht? Ist das Attentat unhintergehbarer Bestandteil des politischen Kampfes und damit der Politik? Um diese (und andere) Fragen wird es in der Veranstaltung gehen. Neben einer allgemeinen Beschäftigung mit dem Phänomen sollen auch Fallstudien zu gut untersuchten und zugleich wichtigen politischen Attentaten in der Veranstaltung erfolgen.

Eintrag im KVV

 

53082 CO BA-, MA- und Doktorandenkolloquium Politische Soziologie und Sozialpolitik

Dozent: Prof. Dr. Friedbert W. Rüb

Eintrag im KVV