Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Vergleichende Demokratieforschung und Politische Systeme Osteuropas

Forschungswerkstatt zur Verfassungspolitik Türkei

 

Die von der Stiftung Mercator geförderte „Forschungswerkstatt: Verfassungspolitik in der Türkei“ wird nach der ersten Projektlaufzeit (2014-2016) für eine weitere Projektlaufzeit von drei Jahren (2017-2019) gefördert.

In der Forschungswerkstatt kooperiert ein interdisziplinäres, internationales und mehrsprachiges Team in wechselnden Konstellationen. Alle Beteiligten teilen ein gemeinsames Interesse an dem Forschungsgegenstand „Verfassungspolitik in der Türkei“, betrachten das Thema jedoch aus unterschiedlichen disziplinären und nationalen Blickwinkeln.

Neben den Teams an der juristischen Fakultät in Ankara und dem Institut für Sozialwissenschaften in Berlin haben andere Wissenschaftler_innen die Möglichkeit Teil des Netzwerks zu werden, das mit Hilfe der Forschungswerkstatt etabliert, gefestigt und erweitert werden soll. Forschende (Post-Doc, Promovierende sowie MA-Studierende am Ende ihres Studiums) können sich hierfür zweimal jährlich für „Forschermonate“ bewerben, um Ihre Forschungsprojekte bzw. Teilprojekte ihrer Forschung zu finanzieren, eine institutionelle Anbindung in Ankara und/oder Berlin zu erhalten und Mitglieder des Netzwerks zu werden.

Auf der Projekt-Website “Politics and Law in Turkey” wird die Arbeit der Forschungswerkstatt und ihrer unterschiedlichen Beteiligten dokumentiert. Feldforschungsberichte, Publikationen sowie Neuigkeiten und Veranstaltungen rund um das Thema Verfassungspolitik sind hier zu finden.

Link zur Website "Politics and Law in Turkey"

Den aktuellen Call for Applications für eine Bewerbung für die Forschermonate finden Sie hier: Call for Applications

Weitere Informationen zu diesem und vier weiteren Projekten des Programms „Blickwechsel: Studien zur zeitgenössischen Türkei“ finden Sie hier: www.blickwechsel-tuerkei.de

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere wissenschaftliche Mitarbeiter_innen:

Dr. Ertug Tombus (ertug.tombus@hu-berlin.de)

Urszula Wozniak (u.wozniak@hu-berlin.de)