Humboldt-Universität zu Berlin - Makrosoziologie

Struktur des Lehrangebots

Die Lehre ist Teil des Studienschwerpunkts "Institutionen und Kultur", in dem Fragen der Institutionalisierung soziokultureller Ordnungen in unterschiedlichen sozialen Konfliktfeldern (sozialpolitische, ethnische und Umwelt-Konflikte) untersucht werden. Die im Rahmen dieses Schwerpunkts angebotenen Hauptseminare und Projektseminare behandeln gleichermaßen theoretische wie methodische Probleme einer komparativ angelegten makrosoziologisch orientierten Forschung. Das in der Regel jedes Semester durchgeführte BA-/MA-Kolloquium bietet Gelegenheit zur Diskussion von laufenden BA- und MA-Abschlussarbeiten. Ein Forschungskolloquium für Fortgeschrittene, insbesondere Doktoranden, liefert ein Diskussionsforum für laufende Forschungsprojekte. Seminare für Fortgeschrittene im Doktorandenprogramm der Berlin Graduate School of Social Sciences sowie im “Research Track” des MA vervollständigen das Lehrprofil des Lehrbereichs.

Seminare sowohl im BA wie im MA-Bereich werden im Laufe eines akademischen Jahres zu folgenden Themen angeboten:

  • Theorie und Methode: historisch-soziologischer Vergleich; soziologische Institutionenanalyse; soziologische Netzwerkanalyse; soziologische Diskursanalyse
  • Politische Soziologie: Theorie kollektiven Handelns, mit besonderer Betonung der Rolle der Institution politischer Öffentlichkeit und öffentlicher Diskurse; soziologische Demokratieforschung
  • Ungleichheitsforschung: Klassenstrukturen und -konflikte und ihre Transformation in modernen Gesellschaften; ethnische Differenzierung und soziale Ungleichheit
  • Soziologische Europaforschung: europäische Institutionenbildung und ihre Folgen für politische Öffentlichkeit und kollektive Identitätsbildung in den europäischen Nationalgesellschaften
  • Wirtschaftssoziologie: soziologische Analysen von sozialen Beziehungen und ihrer kulturellen Prägung auf Märkten (Gütermärkten, Finanzmärkten, Arbeitsmärkten)

Studiengang BA in Sozialwissenschaften
  • Modul B1: Theoretische Grundlagen der Sozialwissenschaften: Soziologische Theorie: eine - alle 4 Semester - angebotene Einführung in soziologische Theorien, deren Gegenstand - neben der Vorlesung - im Rahmen von Grundkursen vertiefend behandelt wird.
  • Module D1 und E: Proseminare und Vertiefungsseminare mit starker theoretischer Komponente

 

Studiengang MA in Sozialwissenschaften
  • Modul A: Seminare zu Gesellschaftstheorie, Netzwerktheorie, Kulturtheorie und politischer Soziologie
  • Modul B (B1 Zivilgesellschaft und Demokratie): Lehrveranstaltungen zu soziologischen Perspektiven auf Demokratie und Zivilgesellschaft in vergleichender Perspektive. Typische Gegenstände sind historisch-vergleichende Staatsbildungsprozesse, Formierung von politischen Öffentlichkeiten und die Analyse sozialer Bewegungen.
  • Modul B (B1 Vergleichende Kultur- und Institutionenanalyse): Lehrveranstaltungen zu kultursoziologischen Fragestellungen mit konfliktsoziologischer bzw. integrationssoziologischer Orientierung Dieses Lehrmodul behandelt Themen wie den Wandel von Religionen, die Formierung kollektiver Identitäten, Prozesse kollektiver Erinnerung, soziale Revolutionen, kollektiven Protest, Klassenkonflikte oder ethnische Konflikte. Ein besonderer Schwerpunkt sind Fragen transnationaler Identitätsbildung die Ausbildung, transnationaler Assoziationen, europäische "advocacy networks", transnationale Mobilität sowie transnationale Erinnerungskulturen in Europa.
  • Modul B (B4 Soziale Ungleichheiten, Urbanisierung und Integrationspolitik): Lehrveranstaltungen in Moduk B1 überschneiden sich Fragestellungen in B4 (Ungleichheitsthematik, Integrationsproblematik)
  • Modul B (Projektmodul): Lehrveranstaltungen zu kultursoziologischen und netzwerksoziologischen Fragestellungen mit der Betonung fallanalytischer Methodologien. Über eine Dauer von zwei Semestern werden hier in Form des forschenden Lernens ausgewählte Fragestellungen aus den o.g. Themengebieten aufgegriffen und empirisch bearbeitet.

 

Nebenfach Soziologie

Im Bachelor wie im Master werden Veranstaltungen (Vorlesung und Proseminare) auch für Studierende im Nebenfach Soziologie angeboten.

 
Themen von BA- und MA-Seminaren in den Jahren 2006-2009
BA-Seminare

Sommersemester 2006

  • Fallstudien zur Musiksoziologie
  • Demographischer Wandel und generatives Verhalten in der Bundesrepublik und in Europa

Wintersemester 2006/2007

  • Arbeitsmarkt, Beschäftigung und Soziale Ungleichheit

Sommersemester 2007

  • Soziologie des Essens
  • Sozialer Strukturwandel

Wintersemester 2007/2008

  • Anwendungsorientierte Einführung in die Ereignisanalyse
  • Fertilität und Nuptialität

Sommersemester 2008

  • Soziale Ungleichheit und soziale Netzwerke

Wintersemester 2008/2009

  • Die Analyse beruflicher Übergänge mit Methoden der Ereignisanalyse
  • Generatives Verhalten in Deutschland und in Europa

Sommersemester 2009

  • Soziale Ungleichheit im Kontext sozialen und kulturellen Kapitals
  • Soziologie der Reziprozität
  • Ökonomisches, kulturelles und soziales Kapital

Wintersemester 2009/2010

  • Soziale Gruppen und Netzwerke

Sommersemester 2010

  • Biographie und Lebenslauf
  • Soziale Ungleichheit

Sommersemester 2011

  • Globalisierung und Ungleichheit

Wintersemester 2011/2012

  • Die Soziologie Pierre Bourdieus
  • Eliten im Kontext der Globalisierung

Sommersemester 2012

  • Eliten – Oberschichten – Herrschende Klassen

  • Transnationalisierung von Sozialstruktur und Ungleichheit

  • Einführung in die Wirtschaftssoziologie

Sommersemester 2013

  • Die Soziologie Pierre Bourdieus

  • Soziologische Elitenforschung

Wintersemester 2013/2014

  • Empirische Elitenforschung

 


MA-Seminare

Sommersemester 2006

  • Die Grenzen Europas. Soziologische Aspekte des Europäisierungsprozesses

Sommersemester 2007

  • Research Design and Implementation

Sommersemester 2008

  • Zur Verlaufslogik von Konflikten
  • Soziologie der Kultur. Theoretische und methodische Ansätze - zugleich eine Einführung in soziologische Theorie für Fortgeschrittene

Wintersemester 2008/2009

  • Advanced Theories of Inclusion (LK I): Making sense of ethnicity - Theories, models, empirical approaches
  • Making sense of social science concepts- Theories, models, empirical approaches (LK III)
  • Relationale Soziologie

Sommersemester 2009

  • Netzwerktheorien: Vorläufer, Wegbereiter und Vertreter

Sommersemester 2010

  • Habermas – zur Rekonstruktion eines sozialwissenschaftlichen Theorie- und Forschungsprogramms

Sommersemester 2013

  • Theorie der Zivilgesellschaft (LK)

 

Projektseminare

Über eine Dauer von mindestens zwei Semestern werden hier in Form des forschenden Lernens ausgewählte Fragestellungen aus den o.g. Themengebieten aufgegriffen und empirisch bearbeitet. In den letzten Semestern wurden Projektseminare zu folgenden Themen durchgeführt:

  • Sommersemester 2005-Wintersemester 2005/2006
    Theories and methods of comparative social movement research/
    Theorien und Methoden der vergleichenden Bewegungsforschung

  • Sommersemester 2006-Wintersemester 2006/2007
    Erinnerung und Trauma - soziale Bedingungen, Praktiken und Folgen

  • Wintersemester 2007/2008-Sommersemester 2008
    Kultursoziologische Perspektiven wirtschaftlichen Handelns: Markt und Kultur
  • Wintersemester 2009/2010-Sommersemester 2010
    Geld und Vertrauen
  • Sommersemester 2011-Wintersemester 2011/2012
    Netzwerkanalyse
  • Wintersemester 2012/2013-Sommersemester 2013

    Collective memory and violence / Kollektives Gedächtnis und Gewalt

  • Sommersemester 2013-Wintersemester 2013/2014
    Alternativ-Ökonomien