Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Makrosoziologie

Veröffentlichung von Jan-Ocko Heuer

 

Neuer Artikel in der Zeitschrift „Sozialer Fortschritt“, Schwerpunktheft „Neue Paradigmen in der Sozialpolitik(forschung)“

Jan-Ocko Heuer veröffentlichte im September 2018 einen gemeinsam mit Daniel Mertens (Goethe-Universität Frankfurt) verfassten Artikel zum Thema „Finanzialisierung und Wohlfahrtsstaat: Konzepte und Befunde zur Rolle von Finanzmärkten in der Sozialpolitik(forschung)“ in einem von Diana Auth, Florian Blank und Michaela Schulze herausgegebenen Schwerpunktheft der Zeitschrift „Sozialer Fortschritt“, das sich neuen Paradigmen in der Sozialpolitik(forschung) widmet. Der Artikel bietet nicht nur einen Überblick über die vielfältigen Befunde zur Finanzialisierung der sozialen Sicherung von Privathaushalten, sondern schlägt auch Konzepte zur Erfassung der Beziehungen zwischen Finanzmärkten und Sozialstaaten vor. Anhand von Beispielen aus den Bereichen Alterssicherung, Wohnen, Kredit/Schulden und „Social Impact Investing“ wird gezeigt, dass das Finanzwesen in einem ambivalenten Verhältnis zur staatlichen Sozialpolitik steht: Finanzmärkte können sowohl Garant als auch Beschränkung für (traditionelle) Sozialpolitik sein und Finanzprodukte sowohl als Komplement als auch als Substitut für staatliche Absicherung fungieren; zudem erzeugt Finanzialisierung neue Probleme und erfordert neue Sozialpolitiken. Abschließend wird das Verhältnis von Finanzialisierung zu gegenwärtigen Paradigmen der Sozialpolitik(forschung) diskutiert und es werden neue Wege der Forschung aufgezeigt.

Link: https://doi.org/10.3790/sfo.67.8-9.737

 

New article in journal “Sozialer Fortschritt”, special issue on new paradigms in social policy (research)

Jan-Ocko Heuer published in September 2018 together with Daniel Mertens (Goethe University Frankfurt) an article on financialization and the welfare state (“Finanzialisierung und Wohlfahrtsstaat: Konzepte und Befunde zur Rolle von Finanzmärkten in der Sozialpolitik(forschung)”) in a special issue of the journal “Sozialer Fortschritt” on new paradigms in social policy (research) edited by Diana Auth, Florian Blank and Michaela Schulze. The article offers not only an overview about findings on the financialization of social protection, but also conceptualizes the relationships between finance and welfare states. Using examples from old-age provision, housing, credit/debt and ‘social impact investing’, it is argued that the relationships between finance and public welfare policies are ambivalent: financial markets can both safeguard and constrain governments’ social policies, and financial products can serve as both complement and substitute for welfare state protection; financialization also creates new social problems and requires new social policies. Finally, the article discusses the relation between financialization and current paradigms in social policy (research) and identifies research avenues for a comparative investigation of the welfare-finance nexus.

Link: https://doi.org/10.3790/sfo.67.8-9.737