Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Diversity and Social Conflict

Dr. Ulrike Hamann

Foto
Name
Dr. Ulrike Hamann
E-Mail
ulrike.hamann (at) sowi.hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät → Institut für Sozialwissenschaften → G.Simmel Prof. Comparative Studies on Diversity/Social Conflicts
Sitz
Ziegelstraße 13c , Raum 319
Telefon
(030)2093-4368
Sprechzeiten

Donnerstag: 10:00 - 12:00 Uhr, Termin nach Vereinbarung

Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Curriculum Vitae

Seit Januar 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften im Lehrbereich Diversity and social conflict der HU Berlin

2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der HU Berlin

 

2015 Mitarbeit am Ausstellungsprojekt „Wohnungsfrage“ des Haus der Kulturen der Welt, Berlin

 

2013 - 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrbereich Europäische Expansion am Institut für Geschichte der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

 

2009 – 2014 Promotion im Lehrbereich Postcolonial Studies am Institut für Gesellschaftswissenschaften der Goethe Univeristä Frankfurt/Main zum Thema „Von der Krisenhaftigkeit des Rassismus. Eine Machtanalyse seiner kolonialen Konjunkturen

 

2011 Lehrbeauftragte am Zentrum für Gender Studies, Humboldt Universität Berlin

 

2010 Lehrbeauftragte Geisteswissenschaften der Goethe-Universität, Frankfurt/Main

 

2009 – 2012 Promotions-Stipendiatin des Exzellenzclusters „Normative Ordnungen“, Goethe-Universität Frankfurt/Main, Mitglied der Nachwuchsforschungsgruppe „Transnationale Genealogien“ bei Prof. Dr. Stefanie Michels

 

2009 Magistra Artium (M.A.) der Humboldt-Universität, Berlin. Kulturwissenschaft/Europäische Ethnologie.

 

2005 SHK im Zentrum für interdisziplinäre Forschung „Helmholtz-Zentrum“ an der Humboldt-Universität

 

2004-2009 Magister Studium der Soziologie, Kulturwissenschaft und Europäischen Ethnologie an der Humboldt-Universität Berlin

 

Forschungsschwerpunkte:

Soziale Ungleichheit; Migrationssoziologie; Geschlechterforschung; Historische und aktuelle Migrationsdiskurse und –politik; feministische Theorie; Rassismustheorie und antirassistische Bewegungen; stadtpolitische Bewegungen, postkoloniale Theorie, Stadttheorie

 

Eingeworbene Drittmittelprojekte:

Soziale Ungleichheit; Vom Stadtumbauschwerpunkt zum Einwanderungsquartier? Neue Perspektiven für periphere Großwohnsiedlungen, Verbundprojekt BMBF

Ulrike Hamann, Nihad El-Kayed, Grundfragen BIM

 

Laufende Forschungsprojekte:

2017-2020 - Nachbarschaften des Willkommens. BMBF, 10/2017 - 09/2020, Projektleitung

 

Veröffentlichungen: 

Monographie:

2015     Prekäre Koloniale Ordnung. Rassistische Konjunkturen im Widerspruch. Deutsches Kolonialregime 1884-1914. Bielefeld: Transcript

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3090-9/prekaere-koloniale-ordnung

 

Herausgeberschaften

(2018) Special Issue: Hamann, Ulrike/ Yurdakul, Gökçe (Hg): The Transformative Forces of Migration: Refugees and the Re-Configuration of Migration Societies, Special Issue, Social Inclusion, Vol. 6, No. 1 (https://www.cogitatiopress.com/socialinclusion/issue/view/84).

(2018): Hamann, U.: Eine neue soziale Bewegung? In: Perinelli, Massimo: Die Macht der Migration. Zehn Gespräche zu Mobilität und Kapitalismus (S. 59-68). Münster: Unrast. 

(2018) Hamann, U.: "Akademie des Protests. Über das Verhältnis von Alltag,Wissen und Protest",in: Christine Bock, Ulrich Pappenberger, Jörg Stollmann: Das Kotti-Prinzip. Urbane Komplizenschaften zwischen Raum, Mensch, Zeit, Wissen und Dingen

(2017) Hamann, U. / El-Kayed, N.: Zwischen Lager und Mietvertrag. Wohnunterbringung von geflüchteten Frauen in Berlin und Dresden. Berlin: BIM (im Erscheinen)

(2016) Hamann, U./Karakayali, S./Wallis, M./Höfler, L. Erhebung zu Koordinationsmodellen und Herausforderungen ehrenamtlicher Flüchtlingshilfe in den Kommunen. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.

(2016) Holm, A./Hamann, U./Kaltenborn, S. Die Legende vom Sozialen Wohnungsbau. Berlin: Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt 2.

(2015) 2015 Hamann, U./Kaltenborn, S./Kotti & Co. (Hg.) (2015): Und deswegen sind wir hier. Kotti & Co, Leipzig: Spector Books.

Artikel in Zeitschriften:

(2017) Ulrike Hamann 2017: Kira çok yüksek – Die Miete ist zu hoch. Wie Kämpfe um Wohnen die postmigrantische Stadt verändern, Luxemburg Online, http://www.zeitschrift-luxemburg.de/kira-ok-yueksek/

(2016) Hamann, U./Karakayali, S. (2016): „Practicing Willkommenskultur: Migration and Solidarity in Germany.” in: Intersections. East European Journal of Society and Politics, 2 (4): 69-86.,  DOI: http://dx.doi.org/10.17356/ieejsp.v2i4.296

(2012) Tagungsbericht: „Changing Concepts in the Constructions of Race: Critical Whiteness Studies and Race in the Circum-Atlantic World“, Berlin: H-Soz-u-Kult

(2011) (mit Stefanie Michels, Parfait Bokohonsi et. al.) „Koloniale Beutestücke. Das andauernde Verstecken hinter rechtlichen Konzepten" Forum Recht: 78-79

Aufsätze in Sammelbänden:

(2018): Yurdakul, G., Korteweg, A.,& Hamann,U. Symbolische und materielle Grenzziehungen. Geschlecht und "Rasse" im Diskurs über Gewalt und Fluchtbewegungen in Kanada und Deutschland. In: Attia, I., & Popal, M. (2018): BeDeutungen dekolonisieren. Spuren von (antimuslimischen) Rassismus. Münster: Unrast. (S.276-296)

(2013): „A Historical Claim for Justice: Re-configuring the Enlightenment for and from the Margins” in: Dhawan, Nikita: „Decolonizing Enlightenment: Transnational Justice, Human Rights and Democracy in a Postcolonial World“, Barbara Budrich Verlag

(2011): (mit Stefanie Michels) „From Disagreement to Dissension. African Perspectives on Germany" In: Hund, Wulf D., Christian Koller, Moshe Zimmermann (ed.), Racisms Made in Germany, Berlin - Münster - London - Wien - Zürich: LIT Verlag, 145-163

(2011): (mit Susan Arndt) „Mohr”, in dies., Nadja Ofuatey-Alazard (Hg.) (K)Erben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutsche Sprache. Ein kritisches Nachschlagewerk, Münster: Unrast Verlag 649-653

(2010): (mit Anne Lemberg) „Ethnizität – zwischen Differenz- und Identifikationen“ In: Nduka-Akwu, Adibeli, Antje Lann Hornscheidt (ed.), Rassismus auf gut Deutsch. Ein kritisches Nachschlagewerk zu rassistischen Sprachhandlungen, Frankfurt/Main: Brandes und Apsel, 291-298

(2008) (mit Anna Straube) „'Es lebe die Prager Kommune!' - Von den Leerstellen der Geschichten um 68/Ost“ In: Blask, Falk, Thomas Friedrich (Hg.), zweitausend8undsechzig. Berliner Blätter. Ethnografische und ethnologische Beiträge, Münster-Hamburg-Berlin-London: LIT Verlag, 42-49

Peer-Reviewed:

El-Kayed, N., & Hamann, U. (2018). Refugees’ Access to Housing and Residency in German Cities: Internal Border Regimes and Their Local Variations. Social Inclusion, 6(1), 135–146. https://doi.org/10.17645/si.v6i1.1334

Eingereichte Peer Reviewed:

(*) Hamann, Ulrike/ Türkmen, Ceren: The Making of “Communities in Struggle” in the City. Migration and Struggles for Housing, Belonging (Conviviality) and Against Racism in Berlin. Territory, Politics and Governance [Impact Factor: 2.023] (eingereicht)

(*) Hamann, Ulrike (2018): Urban Conviviality. Rethinking Cities through Migration. Urban Geography [Impact Factor: 1.322] (eingereicht)

 

Mitgliedschaften:

Sektion Migration und ethnische Minderheiten der DGS

Rat für Migration

Wissenschaftlicher Fachbeirat der Studie "Re-Kommunalisierung | Modellprojekt am Kottbusser Tor"

Wissenschaftlicher Fachbeirat der Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

Wissenschaftlicher Fachbeirat des Projektes "Urban Transformation Assessment" (Istanbul/Berlin,Heinrich-Böll-Stiftung)

Gutachterausschuss Humboldt Graduate School

Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, Netzwerk Kritische Migrationsforschung, International Network For Urban Research And Action (INURA), AK Politik und Geschlecht, RC21

 

Gutachterin/ B.A. und M.A. Betreuung:

Dr. Ulrike Hamann übernimmt für das kommende Semester (WS 18/19) keine weiteren Betreuungen.

01.2019 - Master: Jeanette Higiro

Der Umgang etablierter Parteien und zivilgesellschaftlicher AkteurInnen mit der AfD auf bezirklicher Ebene in Berlin seit 2016

 

01.2019 - Master: Dilara Catak

The Encounter of Immigrants and Refugees in Berlin's Service Sectors: A Comparative Study in Kottbusser Tor und Turmstraße

 

12.2018 - Master: Leoni Keskinkilic 

Fragile Figurationen in umkämpften Nachbarschaften. Eine ethnographische Analyse von lokalen Aushandlungsprozessen um die Unterbringung von Geflüchteten in Deutschland 

Abgabe: März 2019 

 

08.2018 - Master: Eva Heinlein 

Subjektperspektive syrischer, geflüchteter Jugendlicher auf ihr Schulerleben in Berlin

 

06.2018 - Master: Judith Heinmüller

Die Rolle sozialer Kategorisierung im Kinderschutz (Stelle ist bei der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin)

 

06.2018 - Master: Mareike Heller 

Missionarinnen im kollektiven Gedächtnis: Über die Tradierung von Kolonialgeschichte und Geschlecht im Umfeld der christlichen Mission 

(Abgabe: 14.12.2018)

 

15.04.2018 - Master: Dina Hammouda 

(En)Gendering "the people": The Role of Gender in Right-Wing Populist Discourse​​​​​​​