Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Vergleichende Analyse Politischer Systeme

Dr. Johannes Gerschewski

Foto
Name
Dr. Johannes Gerschewski
E-Mail
johannes.gerschewski (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät → Institut für Sozialwissenschaften → Vergleichende Analyse politischer Systeme
Sitz
Universitätsstraße 3b , Raum 416
Telefon
(030)2093 - 1694
Fax
(030)2093 - 1693
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Kurzbiografie

Johannes Gerschewski ist seit Oktober 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter in unserem Lehr- und Forschungsbereich. Bevor er zur HU wechselte, war er zwischen 2011 und 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftzentrum Berlin (WZB). Johannes Gerschewski hat 2014 an der Humboldt-Universität Berlin mit „summa cum laude“ promoviert. Seine Dissertation wurde vom WZB für den Leibniz-Preis und vom ISW für den Humboldt-Preis vorgeschlagen. 2016 erhielt er den Gero-Erdmann-Preis für die beste Dissertation 2013 und 2014, der von der Sektion Vergleichende Politikwissenschaft der DVPW vergeben wird. 2013 erhielt er den Frank Cass-Award for Best Article by a Young Scholar der Zeitschrift „Democratization“. Mit Kolleginnen und Kollegen hat er 2011 die Berlin Summer School of Social Sciences gegründet. Er war 2011 Gastdoktorand an der University of Oxford und 2014 Transatlantic Fellow an der Harvard University. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Vergleichenden Regimeforschung, Demokratisierungsprozessen und Forschungsmethodologie. Zur Zeit arbeitet er an einem Buchmanuskript zur Stabilität autokratischer Regime in Ostasien und beschäftigt sich mit Fragen der Legitimität in jungen Demokratien und Autokratien. Vor diesem Hintergrund richtet sich sein Lehrangebot an Studierende von Demokratisierungsprozessen und der Vergleichenden Methoden. 

Ausgewählte Publikationen

Gerschewski, Johannes, and Christoph Stefes, eds. Forthcoming. “Crisis in Autocratic Regimes”. Boulder: Lynne Rienner.

Gerschewski, Johannes. Forthcoming. “Analyzing Crises in Autocratic Regimes”. In ed Gerschewski, Johannes, and Christoph Stefes. Crisis in Autocratic Regimes. Boulder: Lynne Rienner.

Gerschewski, Johannes, and Alexander Dukalskis, eds. Forthcoming. “Legitimation in Non-Democracies”, Special Issue of Contemporary Politics.

Dukalskis, Alexander, and Johannes Gerschewski. 2017. “What autocracies say (and what citizens hear). Proposing four mechanisms of autocratic legitimation.” Contemporary Politics. [online first]

Thyen, Kressen, and Johannes Gerschewski. 2017. “Legitimacy and Protest under Authoritarianism. Explaining Student Mobilization in Egypt and Morocco during the Arab UprisingsDemocratization [online first].

Gerschewski, Johannes. 2017. “Die drei Säulen der Stabilität und das Überleben elektoraler Autokratien. Eine Replik.Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft. [online first]

Gerschewski, Johannes. 2015. “Pfadabhängigkeit in der Vergleichenden Politikwissenschaft“. In ed Kneuer, Marianne, Hans-Joachim Lauth, and Gert Pickel, Handbuch Vergleichende Politikwissenschaft. Wiesbaden: VS Springer.

Gerschewski, Johannes. 2013. “The Three Pillars of Stability: Legitimation, Repression, and Cooptation in Autocratic Regimes.” Democratization, 20, 1, 13-38. [Recipient of the 2013 Frank Cass Prize for the Best Article by a Young Scholar; #2 of most read article and #1 of most cited articles of Democratization in last three years]

Lebenslauf als PDF

Google Scholar