Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mittelmeer Institut Berlin (MIB)

Projekte

 

Neue Verfassungen und Frauenrechte in der arabischen Welt

"Die neue Verfassung Tunesiens: Vom 'Staatsfeminismus' zur Retraditionalisierung der Geschlechterverhältnisse in der Demokratie?"

 

Das MIB ist Kooperationspartner der Veranstaltung "Die neue Verfassung Tunesiens: Vom 'Staatsfeminismus' zur Retraditionalisierung der Geschlechterverhältnisse in der Demokratie?", organisiert von der Arbeitsstelle Gender Studies der Justus-Liebig-Universität Gießen, am 1.7.2014 in Gießen, sowie in Kooperation mit dem Lehrstuhl "Vergleichende Demokratieforschung" Prof. Silvia von Steinsdorff, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin (s. Veranstaltungen).

 

Link zum Veranstaltungsflyer

Publikationen:

Hafidha Chekir: "Frauenrechte in Tunesien"

Isabel Schäfer: "Zur Bedeutung der neuen Verfassung Tunesiens für die Rechte der Frauen"

Buch von Susanne Schröter zum Thema: Geschlechtergerechtigkeit durch Demokratisierung? Transformationen und Restaurationen von Genderverhältnissen in der islamischen Welt. Bielefeld: Transcript (2013)

 

Link zum Kooperationspartner: Universität Gießen Arbeitstelle Gender Studies

 


 

 

Genshagener Forum

Das MIB ist Kooperationspartner des Genshagener Forums 2013. Das Genshagener Forum bringt einmal jährlich rund einhundert deutsche und französische Vertreter aus Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien in Genshagen zusammen, um über ein aktuelles und zentrales Thema der Zukunft Europas zu diskutieren. Ziel ist es, die deutsch-französische Debatte über Europa durch die Beteiligung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen zu beleben und mögliche Wege für gemeinsame Strategien aufzuzeigen.

Im Jahr 2013 widmet sich das Genshagener Forum den Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Mittelmeerraum, insbesondere den nordafrikanischen Staaten. In diesem Rahmen werden die Folgen der arabischen Umbrüche sowohl für den Mittelmeerraum als auch für dessen nördlichen und südlichen Ufers – insbesondere die EU –, behandelt.

 

 

Publikation:

https://www.mib.hu-berlin.de/genshagener-papier-de.pdf/at_download/file

https://www.mib.hu-berlin.de/genshagener-papier-fr.pdf/at_download/file

 

Publikation: Die Europäische Union, Nordafrika und der Mittelmeerraum: gegenseitige Erwartungen, gemeinsame Perspektiven?

 


 

 

Vers un entrepreneurariat transméditerranéen?

Das MIB ist Kooperationspartner im Programm MeRsi-AUF-IRMC – „Vers un entrepreneurariat transméditerranéen? Les stratégies d’internationalisation des entreprises maghrébines et de réinvestissement des Maghrébins d’Europe“ (Leitung: Prof. Sylvie Daviet, UMR TELEMME, MMSH Aix-en-Provence).

 

   

Link: http://medentrepreneur.hypotheses.org

Download:

 


 

 

 

Erasmus Mundus

 

  • Das MIB ist Kooperationspartner im Erasmus Mundus Programm „EMA-2, 2011 Lot 1 und Lot 2“ der HU Berlin.

 

Link: http://www.international.hu-berlin.de/erasmusmundus 

Kontakt: matthias.parske@uv.hu-berlin.de

Download: Preannouncement

 

 

EuroMeSCo

 

  • Das MIB ist Mitglied im „EuroMeSCo-Netzwerk“ (Euro-Mediterranean Study Commission) (observer).

 Link: http://www.euromesco.net        

 


 

Anna-Lindh-Stiftung

 

  • Das MIB ist Mitglied des deutschen Netzwerks der „Anna-Lindh-Stiftung für den Dialog zwischen den Kulturen“.

 

      

 

Die diesjährige Common Action des deutschen Netzwerks der ALF - „Gelebte Vielfalt – und ihre Grenzen“ - besteht aus einer Reihe von Veranstaltungen, die künstlerische und performative sowie reflektierende wissenschaftliche und pädagogische Ansätze kombiniert.