Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mittelmeer Institut Berlin (MIB)

Max Bursche

 

  mbursche@uni-potsdam.de

 

Max Bursche studierte Semitistik ( Studium der semitischen Religionen, Kulturen und Sprachen; Arabisch, Hebräisch und Aramäisch ) an der Freien Universität Berlin (2010-2013), sowie an der University Beer Sheva (2009), University Haifa (2010) in Israel und 2012/13 an der Cairo University, wo er auch im International Relations Office an Fakultät für Wirtschaft und Politikwissenschaften mitarbeitete. Anschließend Masterstudium Military Studies (Sicherheitspolitik) an der Universität Potsdam (2013-2016). Im Rahmen dieses Studiums Praktikums- Forschungserfahrungen am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw)(2014) und als Robert-Schuman-Praktikant beim Europäischen Parlament im Secretariat of the Committee on Foreign Affairs (AFET) und als Research Assistant bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Brüssel. Zurzeit tätig als Projektmitarbeiter beim Jüdischem Form für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) in Berlin.

  

Inhaltliche Schwerpunkte:

Militärgeschichte des Nahen Osten, Politischer Islam, internationale Sicherheits- und Friedenspolitik, Terrorismusbekämpfung, Nahostkonflikt.

 

Kommende Schwerpunkte:

Gewaltforschung im Zusammenhang mit der Sicherheits- und Friedenspolitik im Nahen Osten.